News

Spiele-Highlights im Dezember 2019

Die besten Spiele im Juli 2019

Mit dem Juli winkt eine willkommene Abkühlung und das Thermometer wandelt wieder im 20er-Bereich. Grund genug, sich den Spielehighlights im Juli 2019 zu widmen und neues Spielfutter zu genießen. Warum im Juli Freunde von jedem Genre voll und ganz auf ihre Kosten kommen, erfahrt ihr in den folgenden Zeilen.

Stranger Things 3: The Game – Neue Geheimnisse in dem beschaulichen Hawkins

Serien-Veteranen werden sich schon den 04. Juli im Kalender markiert haben, der den Startschuss für die dritte Staffel „Stranger Things“ auf Netflix gibt. Doch auch die Zockergemeinde wird sich darüber freuen, dass am selben Tag das Retro-Game Stranger Things 3: The Game erscheint.

Das Setting des Spiels ist deutlich an die dritte Staffel der Serie angelehnt und lässt euch einen Sommer der Geheimnisse im beschaulichen Hawkins erleben. Das Action-Adventure im typischen Top-Down-Stil setzt dabei erneut auf eine pixeligen 16-Bit-Retro-Optik und stellt euch zwölf bekannte Charaktere, wie beispielsweise Joyce, Hopper, Steve, Dustin oder Billy, mit individuellen Fähigkeiten an die Seite. Und diese besonderen Fertigkeiten sind auch notwendig, um die zahlreichen Rätsel und Puzzle zu lösen, die Stadt zu erforschen und natürlich gegen das Böse zu kämpfen.

Da Stranger Things 3: The Game über einen lokalen Multiplayer verfügt, könnt ihr euch natürlich auch euren Kumpel mit auf die Couch holen und im Doppelpack auf Spurensuche gehen.

Wenn auch ihr euch zu den Fans der Erfolgsserie zählt oder einfach nur Lust auf ein spannendes Retro-Adventure habt, dann steht euch Stranger Things 3: The Game ab dem 04. Juli 2019 für den PC, die PlayStation 4, die Xbox One, die Nintendo Switch und sogar für mobile Endgeräte zur Verfügung.

Dragon Quest Builders 2 – Werde zum Meister der Erbauer!

Wenn ihr euch für Spiele im Stile von Minecraft begeistern könnt, dann solltet ihr im Juli einen genaueren Blick auf Dragon Quest Builders 2 werfen.

Die Geschichte ist schnell erzählt und könnte keine bessere Vorlage für das spätere Gameplay bieten. Die hinterhältigen Kinder Hargons haben es sich zur Aufgabe gemacht, alle Erbauer aus dem Weg zu räumen und daher ein Gesetz erlassen, welches dem kreativen Erschaffen aller Dinge einen Riegel vorschiebt.

Ihr schlüpft in die Rolle eines fleißigen Erbauers, der der feindlichen Brut nur knapp entkommen konnte und auf einer geheimnisvollen Insel auf den Jungen Malroth trifft. Gemeinsam widmet ihr euch dem Wiederaufbau der Welt und wollt ein neues Bewusstsein für kreative Schaffenswerke erwecken. Doch die Kinder Hargons sind euch stets auf den Fersen und schicken euch schleimige Monster und anderes Gesindel auf den Hals.

Doch zunächst gilt es, ordentlich in die Hände zu spuken und auf den verschiedenen Inseln wertvolle Rohstoffe, wie beispielsweise Steine, Erde oder Holz, zu sammeln, um Siedlungen zu erbauen, Pflanzen zu züchten und weitläufige Felder anzulegen. Aber nicht nur die verschiedenen Inseln halten nützliche Rohstoffe für euch bereit – auch ein Abstecher in die Gewässer sowie in den Himmel kann sich bei der wilden Sammlerei als durchaus lohnenswert erweisen.

Versehen ist die weitläufige Welt samt ihrer zahlreichen Figuren mit einem niedlichen Look, sodass selbst die angriffslustigen Monster, wie Gibbonze oder Schleime, mit ihrem Dackelblick oftmals nicht wirklich furchterregend anmuten.

Damit ihr euch während des Spiels nicht mit langen Fußmärschen aufhalten müsst, steht euch ein praktisches Schnellreisesystem zur Verfügung, mit dem ihr per Klick von A nach B gelangt.

Konntet ihr bereits erste Erfahrungen in der Baukunst sammeln, dann stehen euch sowohl ein lokaler als auch ein Online-Mehrspielermodus zur Verfügung, bei denen ihr euch mit drei weiteren Erbauern verbünden könnt.

Wollt ihr trotz der heißen Temperaturen zumindest virtuell ordentlich anpacken und kreativ sein, dann könnt ihr euch ab dem 12. Juli in dem Adventure-Sandbox-RPG Dragon Quest Builders 2 auf der PlayStation 4 und der Nintendo Switch ins Abenteuer stürzen.

Fire Emblem: Three Houses – Für welches Haus kämpft ihr?

Wenn ihr euch ein Rollenspiel mit einer besonders taktischen Tiefe wünscht, dann dürft ihr im Juli in dem Spiel Fire Emblem: Three Houses in die Rolle eines weisen Ausbilders schlüpfen. Im Zentrum des Geschehens stehen die drei Adelshäuser „Die Schwarzen Adler“, „Die Blauen Löwen“ und „Die Goldenen Hirsche“, welche allesamt eine Region eine fiktiven Kontinents repräsentieren.

In der ersten Hälfte von Fire Emblem: Three Houses obliegt es euch, eines der drei Häuser auszuwählen und die Studenten einer Fraktion am Garreg Mach Kloster in den Bereichen Magie, Waffenhandling sowie Sonderfertigketen auszubilden. Trefft eure Entscheidung dabei weise, denn durch die Wahl des Wappens entscheidet ihr euch von Anbeginn, auf welcher Seite ihr im noch folgenden Krieg stehen werdet.

Für das richtige Maß an Komplexität und Authentizität setzt Fire Emblem: Three Houses bei jedem einzelnen Schüler auf individuelle Fähigkeiten und Charakteristika.

Zu Beginn jeder Schulwoche legt ihr immer wieder erneut fest, mit welchen Bereichen ihr eure Studenten vertraut machen wollt. Achtet an dieser Stelle darauf, dass ihr eure Schüler so ausbildet, dass sie die am Ende jeder Woche anstehende Prüfung bestmöglich in einem Kampf bestehen und ordentlich Talentpunkte einsammeln.

Auch wenn das Ganze zunächst etwas generisch erscheint, so sind die Möglichkeit in Fire Emblem: Three Houses jedoch mannigfaltig und das komplexe Kampfsystem somit optimal für euch und eure Schüler erlernbar.

Ist das Schuljahr vorüber, erfolgt ein zeitlicher Sprung, sodass ihr samt eurer Studenten in den Krieg marschieren und euch gegen die feindlichen Truppen durchsetzen müsst. An dieser Stelle zeigt sich übrigens nicht nur, wie nützlich die Fähigkeiten einzelner Schüler sein können, sondern auch, wie essenziell das richtige Interagieren auf dem Schlachtfeld ist. Je intensiver ihr die Bindung der Schüler untereinander bereits während des Studiums durch Gruppenarbeiten fördert, desto besser können sie sich anschließend im Kampf gegenseitig stärken. Auch bei der Formierung eurer Truppen solltet ihr die Stärken und Schwächen eurer Schüler genau kennen und bedenken, dass manche an der Front einen effizienteren Schaden anrichten, während andere Kämpfer wiederum darin glänzen, unterstützend oder heilend mitzuwirken.

Wollt ihr in Sachen Strategie einen wahren Umfangsbombast erleben, dann könnt ihr Fire Emblem: Three Houses ab dem 12. Juli 2019 auf der Nintendo Switch erleben.

Beyond: Two Souls – Zwei Seelen, für immer miteinander verbunden

Beyond: Two Souls löste im Jahre 2013 einen wahren Hype aus und bewies einmal mehr, wie gut interaktive Spiele doch funktionieren können. Der mystische Mix aus Game und erlebbarem Psycho-Thriller steht ab Juli nun auch PC-Freunden zur Verfügung. Doch kurz zur Story des Spiels: Die kleine Jodie Holmes war schon immer besonders und vor allem anders als andere Kinder. Denn das Mädchen wird seit ihrer Geburt von dem ominösen Geisterwesen Aiden begleitet, der stets an ihrer Seite ist und sogar auf einzelne Kommandos von Jodie hört. Niemand außer Jodie sieht ihn – nur die kleine Heldin als auch der Spieler wissen, dass Aiden immer da ist. Doch der hilfsbereite Geist hat auch seinen ganz eigenen Willen und ist vor allem dann nicht mehr berechenbar, wenn er eine Bedrohung gegenüber Jodie spürt. Dies resultiert schließlich darin, dass selbst Jodies Eltern sich von dem jungen Mädchen abwenden und die kleine Jodie schließlich unter dem Schutz des väterlichen Dr. Dawkins, einem brillanten Wissenschaftler, aufwächst.

Obwohl Jodie im Laufe der Zeit lernt, den eigenwilligen Aiden zu kontrollieren, sind es doch die Menschen um sie herum, die immer wieder versuchen, selbst einen Nutzen aus Jodies besonderen Fähigkeiten zu ziehen. So durchstreift Jodie die Welt mit dem steten Ziel, endlich herauszufinden, was es mit dem ihr zugewandten Aiden auf sich hat und welche Rolle sie dabei eigentlich spielt.

Wenn auch man dem Spiel Beyond: Two Souls sein Alter mittlerweile etwas ansieht, sind es doch vor allem die beiden Hautdarsteller Ellen Page und Willem Dafoe, welche dem Spiel durch Glaubwürdigkeit und Persönlichkeit Leben einhauchen.

Die Story von Beyond: Two Souls selbst wird nicht chronologisch erzählt, sondern in Form zahlreicher Zeitsprünge serviert, welche die wichtigsten Ereignisse aus Jodies Kindheit, ihren Teenager-Tagen sowie ihrem Leben als Erwachsene widerspiegeln. So lernt ihr Jodie zunächst als schüchternes kleines Mädchen kennen, begleitet sie anschließend bei einer Undercover-Mission des CIA, um dann wieder einen Eindruck von ihrem Beziehungsleben als Erwachsene zu bekommen. Auch wenn diese Erzählweise zunächst etwas undurchsichtig scheint, so fügt sich doch im Laufe des Spiels das Rätsel um Jodie und das mystische Geisterwesen Stück für Stück zusammen.

Aiden ist übrigens nicht nur für die eigentliche Story ein wichtiger Dreh- und Angelpunkt, sondern lässt sich zudem in Beyond: Two Souls auch von euch steuern. So kann sich Aiden von Jodie lösen und als unsichtbare Gestalt fremde Personen abhören, Attacken aus dem Nichts ausführen oder euch als fliegendes Wesen bei der Orientierung unterstützen.

Wenn ihr Spiele mit einem besonders cineastischen Flair liebt, dann dürft ihr dieses kleine Juwel nicht verpassen. Ab dem 22. Juli 2019 steht euch Beyond: Two Souls nun auch für den PC zur Verfügung.

Kill la Kill – Rasante Action im Anime-Style

Mit dem Spiel Kill la Kill erwartet euch im Juli ein Kampfaction-Titel im rasanten Anime-Style. Ihr schlüpft in die Rolle der mutigen Ryuko Matoi, die als neue Schülerin von der Honnouji-Akademie aufgenommen wird und nach Rache sinnt.

Mit an Bord hat die elegante Kämpferin die Hälfte einer übergroßen roten Schere, mit deren anderer Hälfte einst ihr Vater getötet wurde. Also macht sich Ryuko auf die Suche nach dem Besitzer des filigranen Pendants und wird dabei auf die erbarmungslose Satsuki Kiryuin aufmerksam, die als Präsidentin der Schülerversammlung ihre ganz eigenen fragwürdigen Regeln aufstellt. Zum Glück legt die Heldin viel Wert auf die richtige Kleidung und hat mit der plappernden Uniform Senketsu eine ausgefeilte Ausrüstung im Gepäck. Das Universum von Kill la Kill ist groß und ihr trefft auf zahlreiche Charaktere, die ihr mit verschiedenen Kampftechniken und Kombos aus dem Weg räumen könnt.

Fans von actiongeladenen Anime-Spielen dürfen es in Kill La Kill ab dem 26. Juli 2019 so richtig auf dem PC, der PlayStation 4 oder der Nintendo Switch krachen lassen.

Wolfenstein: Youngblood – Die wilde Ballerei geht in die nächste Runde

Mit Wolfenstein: Youngblood geht die erfolgreiche Ego-Shooter-Reihe im Juli in die nächste Runde. Die Handlung von Wolfenstein: Youngblood setzt 20 Jahre nach den Ereignissen des Vorgängers an und lässt euch diesmal nicht in die Rolle des muskelbepackten B.J. Blazkowicz schlüpfen. Denn dieser ist wie vom Erdboden verschluckt, sodass seine beiden Zwillingstöchter Sophie und Jessica keine Sekunde zögern, um ihn ausfindig zu machen.

Natürlich gilt es auch diesmal, nebenbei das erbarmungslose Nazi-Regime aus dem Paris der 80er-Jahre in ihre Schranken zu weisen. Selbstverständlich steht auch in Wolfenstein: Youngblood wieder wilde Ballerei auf dem Programm, sofern ihr die Kämpfe nicht gerade im Stealth-Modus umgehen wollt. Und sollte es, wie so oft, zu einer Konfrontation kommen, dürft ihr euch in epische Feuergefechte stürzen, beherzt mit der Axt ausholen oder eine ordentliche Stampfattacken hinlegen. Solltet ihr zwischendurch tatsächlich einmal kurz den Kopf frei haben, dann empfehlen wir euch, nach allerlei versteckten Kisten Ausschau zu halten, um nützliche Ausrüstungsgegenstände einzusacken.

Sofern ihr die beiden schlagkräftigen Damen nicht gerade mit einem Kumpel im Koop-Modus steuern wollt, übernehmt ihr im Singleplayer eine der beiden Töchter, während der anderen Schwester ein trickreicher Computer zur Hand geht.

Doch auch wenn es euch bereits jetzt in den Fingern juckt, müsst ihr euch noch ein wenig in Geduld üben, bis euch Wolfenstein: Youngblood ab dem 26. Juli 2019 für den PC, die PlayStation 4 und die Xbox One zur Verfügung steht.

Vorherige Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12Nächste Seite

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Back to top button
Close