News

CES 2023: Lenovo Thinkcentre Neo 50q Gen4 Mini-PC vorgestellt

Lenovo nutzte die Bühne der CES 2023, um zahlreiche Technik-Highlights für 2023 anzukündigen. Mit dabei war mit dem Lenovo Thinkcentre Neo 50q Gen4 unter anderem ein Mini-PC, der trotz seiner winzigen Maße beeindruckende Rechenleistung bieten können soll. Möglich machen dies Prozessoren der Raptor Lake Serie aus dem Hause Intel.

Lenovo Thinkcentre Neo 50q Gen4 bekommt Leistungsschub

Mini-PCs sind vor allem im Business-Bereich gern gesehen. Doch in Zeiten des zunehmenden Homeoffice, nutzen auch immer mehr private Anwender die unauffälligen Mini-Rechner. Zu den schlanksten Vertretern der Gunst gehört seit jeher das Thinkcentre Neo 50q aus dem Hause Lenovo. Pünktlich zur beliebten Technikmesse in der Wüste Nevadas präsentierte der chinesische Tech-Konzern neben potenten Gaming-Notebooks und weiteren Highlights die mittlerweile vierte Generation des winzigen PCs mit einem Volumen von weniger als einem Liter. Der Hauptgrund für die Neuauflage in Form des Lenovo Thinkcentre Neo 50q Gen4 sind sicherlich Intels nagelneue Chiplösungen des Typs Raptor Lake.

ThinkCentre neo 50q Gen 4
Bild: Lenovo

Die schmalen Maße von gerade einmal 183 x 179 x 34,5 mm lassen in Sachen Leistung zunächst einmal nicht viel Hoffnung aufkeimen. Doch beim genaueren Blick auf die technischen Daten wird schnell deutlich, dass der Schein trügt. So soll in dem kleinen Gehäuse ein Intel Core i5 Chip werkeln. Ersten Gerüchten zufolge könnte dies der Intel Core i5-13400 sein. Dies ergibt dahingehend Sinn, als dass der Vorgänger des Chips im Lenovo Thinkcentre Neo 50q Gen3 verbaut wurde. Sollten die Gerüchte zutreffend sein, erwartet uns bei der vierten Generation ein Leistungsschub von knapp 30 Prozent.

ThinkCentre neo 50q Gen 4
Bild: Lenovo

Unterstützung bekommt die CPU von wahlweise 16 GB oder 32 GB RAM. In Sachen Speicherplatz ist die Rede von einer 1 TB großen SSD im Formfaktor M.2. Passend dazu soll außerdem Platz für ein weiteres 2,5 Zoll großes Laufwerk sein. Hier bietet sich eine Kombination aus schneller SSD und großer HDD an. Natürlich ist angesichts der kompakten Maße keine wirkliche Grafikkarte möglich. Allerdings kommt das Intel SoC mit passender Xe-Grafikeinheit. Angesichts der Tatsache, dass der Mini-PC ohnehin vorrangig für Office-Anwendungen zum Einsatz kommen wird, dürfte das wohl genügen.

Weitere Highlights von der CES 2023:

Preis und Verfügbarkeit

Als echter Bürohengst zeigt sich das Lenovo Thinkcentre Neo 50q Gen4 dann, wenn man sich einmal die Anschlussvielfalt ansieht. Neben 5x USB-A gibt es hier 1x USB-C, 1x HDMI 2.1, 1x DisplayPort 1.4 und 1x Ethernet. Damit dürfte das Lenovo Thinkcentre Neo 50q Gen4 zumindest auf dem Papier alles das bieten, was man von einem soliden Office-PC erwartet. Attraktiv klingt übrigens auch der Preis. Ab Juni 2023 soll man den  winzigen PC zu einer UVP ab 350 Euro kaufen können.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

9,235 Beiträge 2,615 Likes

Lenovo nutzte die Bühne der CES 2023, um zahlreiche Technik-Highlights für 2023 anzukündigen. Mit dabei war mit dem Lenovo Thinkcentre Neo 50q Gen4 unter anderem ein Mini-PC, der trotz seiner winzigen Maße beeindruckende Rechenleistung bieten können soll. Möglich machen dies Prozessoren der Raptor Lake Serie aus dem Hause Intel. Lenovo Thinkcentre Neo 50q Gen4 bekommt … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"