News

Die Lager sind voll: Samsung reduziert Smartphone-Produktion

Weil die Lagerbestände in einer der größten Fabriken von Samsung in Vietnam prallgefüllt sind, schraubt der koreanische Hersteller kurzerhand die Smartphone-Produktion herunter. Theoretisch könnten dort rund 100 Millionen Smartphones pro Jahr gefertigt werden, doch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten nun nicht einmal mehr die ganze Woche über.

Samsung reduziert Smartphone-Produktion

Der weltweite Smartphone-Markt ist im zweiten Quartal 2022 stark eingebrochen. Um fast neun Prozent sank die Nachfrage, was natürlich auch dazu führte, dass die Lagerbestände voll sind. Laut Analyse der IDC konnte Samsung (neben Apple) als einziger Hersteller trotzdem noch ein Wachstum verzeichnen.

Trotzdem liegen die Verkäufe weit hinter den Erwartungen zurück, was dafür sorgt, dass eine der größten Fabriken des Herstellers in Thai Nguyen, Vietnam die Produktion nun deutlich herunterfährt. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Reuters unter Berufung auf die Mitarbeitenden.

Theoretisch hätte die Fabrik Kapazitäten für die Fertigung von rund 100 Millionen Smartphones pro Jahr, doch die Lager sind voll. Das führt dazu, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nun, je nach Produktionslinie, nur noch drei oder vier Tage pro Woche arbeiten. Üblich sind dort Sechs-Tage-Wochen. Sogar Überstunden sollen gestrichen worden sein.

„Die Fertigung war selbst während COVID-19 höher“

Selbst trotz COVID-19-Maßnahmen vor exakt einem Jahr sei die Produktion innerhalb der Fabrik höher gewesen als zum jetzigen Zeitpunkt, verrät Pham Thi Thuong Reuters. Und das, obwohl Samsung in diesem Jahr zahlreiche neue Geräte an den Start gebracht hatte.

Von der Galaxy-S22-Reihe im Februar bis hin zum Galaxy F13 im Juni und die Modelle Samsung Galaxy Z Flip 4 und Z Fold 4 folgen ja erst noch – die Enthüllung wird am 10. August 2022 über die Bühne gehen.

Von offizieller Seite heißt es, man habe die Produktionsziele der Samsung-Fabrik in Vietnam nicht heruntergefahren. Unklar ist zudem, ob man die Kern-Produktion auf andere Fabriken, beispielsweise in Indien oder Südkorea, verlagert.

Auch Apple verlagert seine Produktion zunehmens nach Indien und Südostasien, wie man erst im Mai 2022 Zulieferern mitgeteilt hatte. Dennoch sei Samsung relativ optimistisch, was die Nachfrage an Smartphones für die zweite Jahreshälfte 2022 angeht. So ginge man in einem Investoren-Gespräch davon aus, dass die Nachfrage gleichbleiben oder zumindest im einstelligen Bereich steigen würde.

Dafür sollen vor allem die beiden neuen Foldable-Smartphones sorgen, die nach der Vorstellung in der kommenden Woche vermutlich noch im August erhältlich sein sollen. Traditionell dürfte es das damit aber für dieses Jahr gewesen sein, was Produktneuheiten im Smartphone-Segment von Samsung angeht.

Nicht nur Smartphones haben mit einer geringen Nachfrage zu kämpfen. Nach den boomenden Verkaufszahlen während der Corona-Pandemie gingen auch die Verkäufe von PCs und Notebooks im Jahr 2022 drastisch zurück. Allein im zweiten Quartal 2022 etwa 13 Millionen stationäre PCs und Notebooks weniger verkauft wurden noch im Vergleichsquartal 2021.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

6,637 Beiträge 1,874 Likes

Weil die Lagerbestände in einer der größten Fabriken von Samsung in Vietnam prallgefüllt sind, schraubt der koreanische Hersteller kurzerhand die Smartphone-Produktion herunter. Theoretisch könnten dort rund 100 Millionen Smartphones pro Jahr gefertigt werden, doch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten nun nicht einmal mehr die ganze Woche über. Samsung reduziert Smartphone-Produktion Der weltweite Smartphone-Markt ist im … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"