News

EU möchte Rechenzentren ins Weltall verlegen

Rechenzentren gelten gemeinhin als echte Umweltsünder. In Zeiten der Digitalisierung sind die riesigen Serverfarmen allerdings unerlässlich. Aus diesem Grund zerbrechen sich Experten seit geraumer Zeit den Kopf darüber, wie man die Anlagen etwas umweltverträglicher gestalten könnte. Die EU wagt nun, mit einer sonderbar wie genial klingenden Idee vorzupreschen. So denkt man offen darüber nach, Rechenzentren im Weltall zu errichten.

Datenverarbeitung im Orbit für mehr Umweltschutz

Was für Energiefresser Rechenzentren sind, weiß wohl kein EU-Mitglied so gut wie Irland. Schließlich siedelten sich auf der grünen Insel bereits vor geraumer Zeit namhafte Tech-Giganten wie Meta oder Google an. Und das spüren die Bewohner Irlands zur Zeit so deutlich wie nie. So warnen Experten seit längerem davor, dass die Stromversorgung der Bevölkerung durch die energiehungrigen Anlagen in Gefahr sei. Aus diesem Energiehunger der Anlagen resultiert natürlich auch eine fragwürdige Ökobilanz. Um die Auswirkungen für das Klima so klein wie möglich zu halten, möchte die EU wohl bald schon Rechenzentren ins All schicken. Hinter der Idee steckt das in Frankreich ansässige Raumfahrtunternehmen „Thales Alenia Space“.

Wenn man Rechenzentren im Orbit errichten würde, hätte dies immense Vorteile. Schließlich würde man die Umwelt gleich auf mehrere Wege schonen. Zum einen würden die Emissionen der Anlagen nicht mehr in die Erdatmosphäre abgegeben werden. Das treibt den gefürchteten Treibhauseffekt nicht weiter an. Obendrein birgt das Weltall für Serveranlagen große Möglichkeiten. Durch die kürzere Entfernung zur Sonne und die fehlende Atmosphäre könnten entsprechende Sonnenpaneele, die den notwendigen Strom produzieren, deutlich effizienter arbeiten. Die entsprechenden Daten könne man dann wohl über Laser von der Erde in den Orbit und zurück übertragen.

EU strebt CO²-Reduktion an

Wie Energiewende richtig geht, macht derzeit Kalifornien deutlich vor. Der US-Bundesstaat errichtet gigantische Energiespeicher, in denen Strom aus erneuerbaren Energien gespeichert wird. Im Gegensatz dazu zeigen sich viele EU-Mitglieder noch etwas lahm, wenn es um die Nutzung erneuerbarer Energien geht. Wenn es nach der EU-Kommission geht, soll damit schon bald Schluss sein. Schließlich unterstützt sie das sogenannte Forschungsprogramm „Horizont Europa“ voll und ganz. Wenn die EU bei der rasant fortschreitenden Digitalisierung am Ball bleiben möchte, sind Projekte wie die Rechenzentren im All auch unvermeidbar. Schließlich plant der Staatenbund, in weniger als 30 Jahren CO²-neutral zu sein.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

8,376 Beiträge 2,115 Likes

Rechenzentren gelten gemeinhin als echte Umweltsünder. In Zeiten der Digitalisierung sind die riesigen Serverfarmen allerdings unerlässlich. Aus diesem Grund zerbrechen sich Experten seit geraumer Zeit den Kopf darüber, wie man die Anlagen etwas umweltverträglicher gestalten könnte. Die EU wagt nun, mit einer sonderbar wie genial klingenden Idee vorzupreschen. So denkt man offen darüber nach, Rechenzentren … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"