News

Gigabyte Aorus Gen5 AIC: PCIe 5.0 RAID-SSD mit 60 GByte/s

Mit der Gigabyte Aorus Gen5 AIC hat der Hersteller eine neue NVMe-RAID-SSD als Add-in-Karte vorgestellt, in der maximal vier PCIe 5.0-SSDs Platz finden.

Gigabyte Aorus Gen5 AIC im Detail

Leicht einzurichten und zu erweitern, soll sie sein, die neue Gigabyte Aorus Gen5 AIC RAID-SSD, die der Hersteller da gerade vorgestellt hat. Als einzelne Add-in-Karte nimmt sie bis zu vier PCIe 5.0 SSDs auf, die maximal eine Kapazität von 16 Terabyte realisieren können. Dank des RAID-Arrays sind so Bandbreiten von bis zu 60 GB/s möglich.

Dank acht integrierter Wärmesensoren, während ein großer Lüfter die Temperaturen im Zaum hält. Über die Aorus Storage Manager Software können die Temperaturen in Echtzeit überwacht werden. Zudem verfügen die Lüfter über eine integrierte dynamische Geschwindigkeitskontrolle, mit der sich ein flüsterleiser oder besonders kühler Betrieb realisieren lässt.

Ein individueller PCIe 5.0-Controller stellt sicher, dass jede SSD mit voller Bandbreite arbeiten kann und dabei stets eine stabile Leistung bietet. Zudem sollen sich die SSDs von Mainboard unabhängig voneinander ansteuern lassen.

„Dank vier integrierter PCIe 5.0-Slots können Nutzer verschiedene NVMe M.2-SSDs mit unterschiedlichen Kapazitäten und Leistungen nutzen, was die höchstmögliche Flexibilität bietet,“ so Jackson Hsu, Director der GIGABYTE Channel Solutions Product Development Division.

Die restliche Hardware muss stimmen

Zudem ist die Gigabyte Aorus Gen5 AIC abwärtskompatibel zu PCIe 4.0 und 3.0, wobei auch hier die maximal möglichen Geschwindigkeiten versprochen werden. Die volle Leistung gibt es allerdings nur mit PCIe 5.0, aber auch hier befinden sich einige SSDs ja bereits in der Pipeline.

Darunter die Corsair MP700 oder die Gigabyte AORUS Gen5 10000 aus eigenem Hause. Natürlich müssen auch das Mainboard und die CPU den Standard unterstützen.

Gigabytes neue Generation an Intel- und AMD-Mainboards ab dem Z690 aufwärts ist dazu in die Lage. Hinsichtlich der CPU kann aktuell allerdings nur Intel Alder Lake damit umgehen, aber die neue AMD-Generation und Intel Raptor Lake dürften ja auch nicht mehr allzu lang auf sich warten lassen.

Wann und zu welchen Preisen die Gigabyte Aorus Gen5 AIC erhältlich sein wird, hat der Hersteller nicht verraten. Vielleicht klappt es ja zeitgleich mit der Gen5 10000 zum Start der neuen AMD AM5-Plattform samt Ryzen 7000-Serie, die voraussichtlich noch im September starten soll.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

7,036 Beiträge 1,961 Likes

Mit der Gigabyte Aorus Gen5 AIC hat der Hersteller eine neue NVMe-RAID-SSD als Add-in-Karte vorgestellt, in der maximal vier PCIe 5.0-SSDs Platz finden. Gigabyte Aorus Gen5 AIC im Detail Leicht einzurichten und zu erweitern, soll sie sein, die neue Gigabyte Aorus Gen5 AIC RAID-SSD, die der Hersteller da gerade vorgestellt hat. Als einzelne Add-in-Karte nimmt … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"