News

KLEVV stellt drei neue M.2-NVMe-SSDs vor

Hersteller KLEVV hat drei neue Premium-SSDs im M.2-Format vorgestellt, die sich an Enthusiasten richten. Die Modelle CRAS C930, C910 und C730 unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Leistung, erstere beiden Modelle kommen sogar mit optionalem Heatsink daher.

KLEVV CRAS C930, C910 und C730 im Detail

Das Top-Modell des M.2-NVMe-SSD-Lineups von KLEVV hört auf den Namen CRAS C930. Es nutzt ein PCIe Gen4 x4 Interface und unterstützt NVMe 1.4. Mit einer Lebensdauer von 1.500 TBW und DRAM Cache-Buffer ist die SSD auch für starke Workloads bestens gewappnet.

Dank PCIe-4-Anbindung erreicht die CRAS C930 Geschwindigkeiten von bis zu 7.400 MB/s lesend und 6.800 MB/s schreibend bei der maximalen Kapazität von 2 Terabyte. Bei 4K Random Read/Write-Operationen sollen bis zu eine Million IOPS drin sein.

KLEVV CRAS C930
Bild: KLEVV

Aufgrund ihres Designs und der Spezifikationen kann die C930 nicht nur an PCs und Laptops, sondern auch in der PlayStation-5-Konsole von Sony verwendet werden. Und das auf Wunsch auch mit dem Heatsink samt flacher Finnen, der eine Reduktion der Temperaturen von bis zu 20 Prozent ermöglicht.

KLEVV CRAS C910 für Gamer und Content Creation

Darunter positioniert sich die CRAS C910, die ebenfalls auf ein PCIe Gen4 x4 Interface und NVMe 1.4 setzt. Dieses Modell soll sich vor allem an Gamerinnen und Gamer richten, sowie für die Content Creation ausgelegt sein.

Dank des ausgesuchten 3D TLC NAND Flash Chips erreicht die M.2-SSD bis zu 5.000 MB/s bzw. 4.800 MB/s bei einer Kapazität von einem Terabyte. Enthalten ist zudem ein besonders flacher, schwarz-weißer Heatsink aus gebürstetem Aluminium.

KLEVV CRAS C910
Bild: KLEVV

CRAS C730 als Einstiegs-Modell

Das Einsteiger-Modell markiert die CRAS C730. Sie setzt auf PCIe Gen 3×4 und NVMe 1.3 und ist im Mainstream-Segment angesiedelt. Geboten werden DRAM Cache Buffering, eine Self-Monitoring, Analyse and Reporting Technologie (S.M.A.R.T.) und ein spezieller Thermal Throttling Algorithmus.

Angeboten wird die SSD wahlweise mit Kapazitäten von 512 GB, 1 TB und 2 TB, dabei werden in der Spitze bis zu 3.700 MB/s beim sequenziellen Lesen erreicht – zumindest beim 2-TB-Modell.

KLEVV CRAS C730
Bild: KLEVV

Preise und Verfügbarkeiten

Die drei neuen KLEVV CRAS M.2-SSDs sollen im vierten Quartal 2022 ihren Weg in den Handel finden und beispielsweise bei Amazon angeboten werden. Details zu den Preisen nannte der Hersteller bislang noch nicht.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

8,334 Beiträge 2,111 Likes

Hersteller KLEVV hat drei neue Premium-SSDs im M.2-Format vorgestellt, die sich an Enthusiasten richten. Die Modelle CRAS C930, C910 und C730 unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Leistung, erstere beiden Modelle kommen sogar mit optionalem Heatsink daher. KLEVV CRAS C930, C910 und C730 im Detail Das Top-Modell des M.2-NVMe-SSD-Lineups von KLEVV hört auf den Namen CRAS C930. … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"