News

HTC präsentiert Desire 22 Pro: Ein echtes VR-Smartphone

Mit dem Siegeszug der Smartphones konnte sich HTC schnell als einer der führenden Hersteller etablieren. Insbesondere mit der Desire-Reihe konnte das Unternehmen große Erfolge feiern. Umso überraschender also, dass das Unternehmen in den letzten Jahren nicht mehr wirklich mit erfolgreichen Geräten um die Ecke kommen konnte. Dies soll sich nun ändern. Mit dem HTC Desire 22 Pro möchte der Hersteller an einstige Erfolge anknüpfen. Dabei möchte das Unternehmen auch seine Expertise aus der Entwicklung von VR-Headsets wie der HTC Vive Pro 2 oder der HTC Vive Cosmos Elite nutzen.

Aktuelle Displaytechnik

Fangen wir beim Display hat. Hier verspricht HTC beim Desire 22 ein alles andere als kleines 6,6 Zoll Display. Dieses kommt mit einer Auflösung von 1.080 x 2.412 Pixeln daher und bietet eine Bildwiederholrate von 120 Hz. Keine Lust auf Netflix, Disney+ und Co. auf einem klassischen Smartphone-Display? Kein Problem! HTC plant obendrein eine Verknüpfung zur VR-Brille HTC VIVE Flow. Der Hersteller geht sogar so weit, zu sagen, dass man das Smartphone maßgeschneidert an die VR-Brille angepasst habe. So soll man beispielsweise die gängigen Streamingdienste auf der portablen VR-Brille genießen können – alles kabellos. Den Akku der Brille soll man per Reverse-Charging am Smartphone selbst aufladen können.

Kein Flaggschiff-Prozessor

Dass wir uns hier nicht Bereich der Premium-Geräte befinden, wird am verbauten Prozessor deutlich. HTC setzt hier auf den Snapdragon 695 5G aus dem Hause Qualcomm. Dieser bietet zwar 5G-Support, an die Power des aktuellen Flaggschiffs in Form des Snapdragon 8 Gen1 kommt er aber keineswegs heran. Unterstützung bekommt der Chip von 8 GB RAM und für Speicherplatz ist dank 128 GB Flashspeicher gesorgt. Angesichts eines Akkus mit der Kapazität von 4.520 mAh ist es aber gar nicht so unklug, auf einen Mittelklasse-Prozessor zu setzen.

Die Verknüpfung mit HTCs VR-Brille VIVE Flow soll ein Alleinstellungsmerkmal des Desire 22 Pro sein. (Bild: HTC)

Schließlich bietet dieser zwar keine Top-Performance, dafür macht er das Gerät aber energieeffizient, was sich in einer langen Akkulaufzeit äußern dürfte. Ist der Akku einmal leer, soll das Desire 22 Pro neben einer Schnellladefunktion auch über die Möglichkeit verfügen, kabellos geladen zu werden. Die rückseitige Triple-Kamera setzt sich aus 64-Megapixel-Hauptkamera (f/1,79), der 13-Megapixel-Ultrawide-Kamera (f/2,4) und der 5-Megapixel-Kamera mit Tiefenerkennung zusammen. Komplettiert wird die Kameratechnik durch eine mit 32 Megapixeln auflösende Frontkamera.

Groß und trotzdem handlich

Mit 6,6 Zoll Displaydiagonale ist das HTC Desire 22 Pro alles andere als klein. Dennoch spricht HTC davon, dass man es bequem in den Händen halten können soll. Dafür soll das relativ geringe Gewicht von knapp 205 Gramm sorgen. Der Hersteller will nicht nur auf ein geringeres Gewicht, sondern auch Robustheit Wert gelegt haben. Dementsprechend spendiert er dem Smartphone nicht nur einen Wasser- und Staubsschutz nach IP67. Obendrein gibts für das Display Gorilla Glass. Das Entsperren geht bequem mit dem Daumen über den Power-Button von statten.

Preise und Verfügbarkeit

Wann das HTC Desire 22 Pro nach Deutschland kommen wird, ist bislang noch unbekannt. Leider wissen wir auch nicht, zu welchem Preis das Smartphone mit maßgeschneiderter VR-Unterstützung an den Start gehen wird. Allerdings ist es schon einmal gut zu wissen, dass HTC sein neuestes Werk auch hierzulande anbieten wird. Nähere Informationen zum HTC Desire 22 Pro findest du auf der offiziellen Webseite.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

5,992 Beiträge 1,872 Likes

Mit dem Siegeszug der Smartphones konnte sich HTC schnell als einer der führenden Hersteller etablieren. Insbesondere mit der Desire-Reihe konnte das Unternehmen große Erfolge feiern. Umso überraschender also, dass das Unternehmen in den letzten Jahren nicht mehr wirklich mit erfolgreichen Geräten um die Ecke kommen konnte. Dies soll sich nun ändern. Mit dem HTC Desire … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"