News

PriceRunner: Preisvergleichsportal verklagt Google auf 2 Milliarden Euro Schadensersatz

Google muss sich vor dem schwedischen Patent- und Marktgericht in Stockholm verantworten. Das schwedische Preisvergleichsportal PriceRunner sieht Verstöße gegen das Wettbewerbsrecht seitens des Suchmaschinengiganten und fordert nun einen Schadensersatz in Höhe von zwei Milliarden Euro.

PriceRunner verklagt Google

Wie es in der Mitteilung von PriceRunner heißt, sieht man bei Google eine Wettbewerbsverzerrung, weil Google bei den Suchergebnissen in der Suche seine eigene Vergleichsplattform (Google Shopping) bevorzugt.

Daher zieht man gegen den Riesen vor das Patent- und Marktgericht in Stockholm und fordert einen Schadensersatz in Höhe von 22 Milliarden schwedische Kronen (SEK), was umgerechnet rund 2,1 Milliarden Euro entspricht.

Durch die Bevorzugung würden Preissuchmaschinen, darunter eben auch PriceRunner, benachteiligt werden, während Verbraucher nicht immer den günstigsten Preis erzielen könnten. Google würde daher seine Vormachtstellung als Marktführer unter den Suchmaschinen ausnutzen, um seine eigenen Shopping-Ergebnisse ganz oben zu positionieren.

Die Schadensersatzforderung in Höhe von 22 Milliarden schwedischen Kronen entspräche dabei dem Gewinn, der PriceRunner dadurch in Großbritannien seit 2008, sowie in Dänemark und Schweden seit 2013 entgangen sei.

Allerdings geht man bei der Preissuchmaschine davon aus, dass sich der Prozess gegen Google über Jahre erstrecken dürfte. Die als Schadensersatz geforderte Summe würde dementsprechend weiter ansteigen, sollte Google seine verzerrenden Praktiken nicht einstellen.

Google ist immer wieder im Visier

Aus exakt denselben Gründen muss sich Google immer wieder vor Gericht behaupten und das bereits seit dem Jahr 2017. PriceRunner stützt seine Klage dabei auf ein Urteil des Gerichts der Europäischen Union vom November 2021, das im Hinblick auf eine Entscheidung der EU-Kommission Google im Juni 2017 eine Strafe von 2,4 Milliarden Euro auferlegt hatte.

Auch im Januar 2022 wurden mehrere EU-Kartellverfahren gegen Google angestrebt. Wegen eines mutmaßlichen Verstoßes gegen das Wettbewerbsrecht zieht Google seit Ende Januar 2022 vor das höchste Gericht. Im Fokus des Rechtsstreits steht ebenfalls die Bevorzugung von Google Shopping gegenüber Preissuchmaschinen.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

3,654 Beiträge 1,487 Likes

Google muss sich vor dem schwedischen Patent- und Marktgericht in Stockholm verantworten. Das schwedische Preisvergleichsportal PriceRunner sieht Verstöße gegen das Wettbewerbsrecht seitens des Suchmaschinengiganten und fordert nun einen Schadensersatz in Höhe von zwei Milliarden Euro. PriceRunner verklagt Google Wie es in der Mitteilung von PriceRunner heißt, sieht man bei Google eine Wettbewerbsverzerrung, weil Google bei … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"