News

Russische Fachkräfte wandern vermehrt nach Deutschland aus

Als Folge des Ukrainekrieges und der gegen Russland verhängten Sanktionen, treten immer mehr Fachkräfte die Flucht nach Deutschland an. Das berichtet die Deutsche Presseagentur. Bereits seit März flüchten vor allem russische Fachkräfte aus der IT-Branche aus dem Land (wir berichteten), die Initiative geht dabei aber meist von den Unternehmen aus.

Russische Fachkräfte: Flucht nach Deutschland

Wie die dpa berichtet, war die Mehrheit der nach Deutschland ausreisenden Fachkräfte bereits in ihrem Heimatland für ein deutsches Unternehmen tätig. Wie eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes bestätigt, wurden von Kriegsbeginn bis Anfang Mai mehr als 600 Visa erteilt, allein im April waren es rund 350 Visa zum Zweck der Erwerbstätigkeit in Moskau, heißt es weiter. Auf Sankt Petersburg entfielen weitere 190 Arbeitsvisa für denselben Zeitraum.

Dabei handelt es sich um Visa für besonders lange Aufenthalte, die den Standardzeitraum eines Schengen-Visums von bis zu 90 Tagen deutlich überschreiten. Unterstützend tätig wurde dabei die Kanzlei Fragomen Global in Frankfurt am Main, wie Katharina Vorländer gegenüber der dpa bestätigt hat. In den Wochen seit Kriegsbeginn habe man bei mehr als 400 Anträgen für Arbeitsvisa russischer Staatsbürger bei der Einreise nach Deutschland Unterstützungsarbeit geleistet.

Deutsche Unternehmen ergreifen Initiative

„Die Initiative geht meist von den Unternehmen aus, die zum Teil ganze Abteilungen nach Deutschland versetzen,“ führt Vorländer weiter aus. Vor allem Unternehmen aus der IT-Branche seien hier eine treibende Kraft, darunter die Deutsche Telekom oder SAP, die ihre Geschäfte in Russland teils vollständig eingestellt haben.

Gleichzeitig warnt der Verfassungsschutz aber vor einem erhöhten Risiko für Wirtschaftsspionage, was vor allem auf die gegen Russland verhängten Sanktionen zurückzuführen ist. Hier seien in Deutschland beschäftigte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit russischer Staatsbürgerschaft besonders gefährdet.

Für Russland wird der Abgang der IT-Fachkräfte immer mehr zu einem Problem, zumal hier weder kurzfristig noch auf lange Sicht ein Ende absehbar ist. Im April hob Russland bereits die Wehrpflicht für IT-Fachkräfte auf, während man Anfang Mai Überlegungen anstieß, die offenen Stellen an qualifizierte Häftlinge mit IT-Kenntnissen per Zwangsarbeit zu vergeben.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

5,261 Beiträge 1,870 Likes

Als Folge des Ukrainekrieges und der gegen Russland verhängten Sanktionen, treten immer mehr Fachkräfte die Flucht nach Deutschland an. Das berichtet die Deutsche Presseagentur. Bereits seit März flüchten vor allem russische Fachkräfte aus der IT-Branche aus dem Land (wir berichteten), die Initiative geht dabei aber meist von den Unternehmen aus. Russische Fachkräfte: Flucht nach Deutschland … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"