News

Samsung Odyssey Ark: 55 Zoll Curved-Gaming-Bildschirm startet

Mit dem Samsung Odyssey Ark hat der Hersteller aus Südkorea rund zwei Monate nach dem Odyssey Neo G8 sein neues Display-Flaggschiff für Gamerinnen und Gamer vorgestellt. Es handelt sich um einen 55 Zoll großen Curved-Gaming-Bildschirm samt Surround-Sound, der es in sich hat.

Der Samsung Odyssey Ark im Detail

Ein Gaming-Erlebnis auf Heimkino-Niveau verspricht der neue Samsung Odyssey Ark. Dabei handelt es sich um einen Gaming-Bildschirm mit Mini-LED VA-Panel, der auf eine beeindruckende Größe von 55 Zoll kommt und eine 1000R-Krümmung für zusätzliche Immersion aufweist.

Mit der Samsung Quantum-Matrix-Technologie und den verbauten Quantum-Mini-LEDs wird eine präzise Ansteuerung jeder einzelnen LED erreicht. Zusammen mit der neu entwickelten 14-Bit LED-Ansteuerung sollen sich ganze 16.384 verschiedene Abstufungen von Schwarztönen darstellen lassen.

Der Odyssey Ark bietet ein statisches Kontrastverhältnis von 1.000.000:1 und soll so selbst kleinste Details darstellen können. Geboten werden zudem eine 4K-Auflösung, eine Bildwiederholrate von 165 Hz und eine Reaktionszeit von nur einer Millisekunde. HDR10+ wird ebenso unterstützt, während die typische Helligkeit bei 600 Nits liegt.

Samsung Odyssey Ark
Bild: Samsung

Der verbaute Samsung Neural Quantum Processor Ultra nutzt Daten aus 20 neuronalen Netzwerken, um jederzeit ein hohes Wiedergabe-Niveau zu realisieren. Die matte Displayoberfläche schützt vor Blendungen und Reflexionen. AMD FreeSync Premium Pro ist ebenso mit von der Partie.

Gaming Hub und Sound

Der Samsung Odyssey Ark hat – wie auch aktuelle Smart TV Modelle von Samsung – den Gaming Hub an Bord. Über die Streaming Plattform haben Gamer*innen Zugriff zu voll bestückten Game-Bibliotheken von Partnern wie Xbox, NVIDIA GeForce NOW, Google Stadia und Amazon Luna.

Hinzu gesellen sich Streaming-Apps bekannter Anbieter. Darunter YouTube, Netflix oder Amazon Prime Video.

Die neue Sound Dome Technologie erzeugt ein Surround-Sound-Erlebnis mit einem KI-gestützten Sound Booster und Dolby Atmos-Unterstützung. Jeweils ein Lautsprecher in jeder Bildschirmecke und zwei zentrale Tieftöner sorgen für einen realistischen und satten Klang. Das 60-Watt 2.2.2-System beherrscht sogar tiefe Basstöne bis zu einer Frequenz von 45 Hz.

Samsung Odyssey Ark
Bild: Samsung

Hinsichtlich der Anschlüsse stehen ganze vier Mal HDMI, zwei Mal USB 2.0 und ein 3,5-mm-Klinkenanschluss zur Verfügung. Bluetooth 5.2 wird zur drahtlosen Kommunikation ebenso unterstützt, wie Wi-Fi 5.

Als Betriebssystem kommt Tizen zum Einsatz, während auch Samsungs Sprachassistent Bixby und die eigene Smart-Home-Lösung SmartThings unterstützt wird. Letztere erhält ja in Kürze ein großes Update, das unter anderem Philips Hue Sync-Support mit sich bringt.

Ergonomie und Bedienung

Über den flexiblen Standfuß lässt sich das Display drehen und kann dank Pivot-Funktion auch im Hochformat genutzt werden. Außerdem lässt sich der Bildschirm drehen, neigen und schwenken. Dank der HAS-Funktion (Height Adjustable Stand) ist außerdem die Höhe individuell anpassbar. Bildschirmgröße, Position und sogar das Seitenverhältnis sollen sich zudem einfach anpassen lassen.

Bedient wird der Odyssey Ark mithilfe des Ark Dial, einem neuen, solarbetriebenen Remote Controller. Über ihn können Einstellungen schnell und einfach angepasst werden. Dazu gehören die Funktionen Flex Move Screen, Multi View, Quick Settings und Game Bar.

Flex Move Screen erlaubt die freie Einstellung der Bildschirmgröße zwischen 55 Zoll und 27 Zoll. Auch Position und Bildschirmverhältnis lassen sich zwischen 16:9, 21:9 und 32:9 konfigurieren – alles mit nur einer Berührung des Ark Dial.

Samsung Odyssey Ark
Bild: Samsung

Dank Multi View lassen sich im horizontalen Modus bis zu vier verschiedene Bildschirminhalte nebeneinander anzeigen, während im vertikalen Cockpit-Modus bis zu drei Bildschirmfenster übereinander dargestellt werden können.

Mithilfe der Game Bar lassen sich wichtige Einstellungen vornehmen, ohne den Spielbildschirm verlassen zu müssen. Von der Überprüfung von FPS (Frames Per Second), HDR (High Dynamic Range) und VRR (Variable Refresh Rate) bis hin zur Anpassung von Einstellungen wie Bildschirmverhältnis, Reaktionszeit und Spielbildmodus. Batterien benötigt der Ark Dial nicht. Neben dem Solarmodul kann er wahlweise auch über einen USB-C-Port aufgeladen werden.

Preise und Verfügbarkeiten

Der Samsung Odyssey Ark kann ab dem 24. August 2022 vorbestellt werden. Einen Preis nennt der Hersteller aktuell noch nicht. Auf der deutschen Produktwebsite findest du noch einmal alle Informationen zum Gaming-Bildschirm.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

7,110 Beiträge 1,984 Likes

Mit dem Samsung Odyssey Ark hat der Hersteller aus Südkorea rund zwei Monate nach dem Odyssey Neo G8 sein neues Display-Flaggschiff für Gamerinnen und Gamer vorgestellt. Es handelt sich um einen 55 Zoll großen Curved-Gaming-Bildschirm samt Surround-Sound, der es in sich hat. Der Samsung Odyssey Ark im Detail Ein Gaming-Erlebnis auf Heimkino-Niveau verspricht der neue … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"