News

Sony INZONE: Neue PC-Gaming-Marke mit Monitoren und Headsets startet

Sony bläst zum Angriff auf den PC-Gaming-Markt und stellt seiner PlayStation-Konsolenfamilie samt zugehöriger Peripherie nun eine neue Marke zur Seite. Sony INZONE richtet sich an PC-Gamerinnen und -Gamer. Zum Start erwarten dich zwei heiße Gaming-Monitore (INZONE M9 und M3), sowie drei Headsets (INZONE H9, H7 und H3). Wir haben alle Infos im Überblick.

Sony INZONE Marke startet

Mit der neuen Gaming-Marke Sony INZONE greift der Hersteller auf dem PC-Markt an. Hier präsentiert man zum Auftakt zwei starke Gaming-Monitore, die ein hochauflösendes Bild mit hohem Dynamikumfang bieten sollen. Hinzu gesellen sich drei Gaming-Headsets mit überragenden Klang und 360 Spatial Sound, die auf der Expertise des Herstellers im Audio-Bereich aufbauen.

Dank Kopfhörern wie dem WH-1000XM5 und den Linkbuds S (unser Test) gehört Sony bereits seit Jahren zur Speerspitze im Audio-Bereich und bietet die effektivste aktive Geräuschunterdrückung (ANC) auf dem Markt.

„Angesichts unserer langen Tradition bei Audio- und Videotechnologien der Spitzenklasse sind wir überzeugt, dass wir mit unserer neuen Produktlinie allen, die ihr aktuelles Gaming-System aufrüsten möchten, noch mehr Optionen bieten“, so Yukihiro Kitajima, Head of Game Business and Marketing Office, Sony Corporation.

Sony INZONE M9 und M3: Die Gaming-Monitore im Detail

Welche Ansprüche man mit der neuen PC-Gaming-Marke verfolgt, macht der Hersteller bereits mit dem Gaming-Monitor Sony INZONE M9 unmissverständlich klar. Er bietet eine 4K-Auflösung und hohe Kontraste dank Full Array-Technologie mit Local-Dimming, unterstützt HDR und bietet eine Bildwiederholrate von 144 Hz.

Hier setzt Sony auf ein IPS-Panel mit einer Grau-zu-Grau-Reaktionszeit von 1 Millisekunde. Adaptive-Sync (VESA DP) und die NVIDIA G-SYNC-Kompatibilität sind ebenso gegeben, wie ein HDMI 2.1-Port, dank dem auch die PlayStation 5 von einer schnellen Bildrate von 120 Hz bei 4K-Auflösung profitiert.

Die maximale Helligkeit liegt bei 600 cd/m², was dem M9 eine VESA DisplayHDR 600-Zertifizierung einbringt. Der DCI-P3-Farbraum soll zu 95 Prozent abgedeckt werden, außerdem stehen verschiedene Bildmodi für unterschiedliche Spiele-Genres zur Verfügung.

Eine RGB-Beleuchtung an der Rückseite wird ebenso geboten, wie ein KVM Switch und ein Kabelmanagement im Standfuß. Der Sony INZONE M9 ist zudem höhenverstellbar und lässt sich neigen. Eine Pivot-Funktion gibt’s hingegen nicht.

INZONE M3: 1080p mit 240 Hz

Wenn du hingegen eher auf eine möglichst flüssige Darstellung aus bist, dann ist der Sony INZONE M3 vielleicht etwas für dich. Dieser Gaming-Monitor bietet zwar nur eine Full-HD-Auflösung, wartet dafür aber mit einer maximalen Bildwiederholrate von 240 Hz auf.

Er bietet ebenfalls HDMI 2.1, kommt allerdings nur auf eine DisplayHDR 400-Zertifizierung und maximale Helligkeit von 400 cd/m². Dafür wird der sRGB-Farbraum zu 99 Prozent abgedeckt.

Sony INZONE M3
Bild: Sony

Sony INZONE H9, H7 und H3: Die Gaming-Headsets

Hinzu gesellen sich ganze drei Gaming-Headsets. Beim Sony INZONE H9 und H7 handelt es sich um kabellose Modelle, während das H3 kabelgebunden genutzt wird. Alle drei Modelle sind mit einem flexiblen, klappbaren Galgenmikrofon mit Stummschaltfunktion ausgerüstet.

Sie alle unterstützen 360 Spatial Sound für Gaming von Sony, die über die PC-Software INZONE Hub aktiviert wird. So geben die Kopfhörer den Raumklang aus Mehrkanal-Audiosignalen so wieder, wie es von den Spieleentwickler/-innen beabsichtigt wurde.

Mit der Smartphone-App 360 Spatial Sound Personalizer wird der Raumklang zudem auf die individuelle Form der Ohren abgestimmt, um das Gameplay perfekt zu personalisieren.

Beim INZONE H9 und INZONE H7 nutzte Sony seine Kompetenz in der Kopfhörertechnologie und verleiht den Membranen der Lautsprecher eine spezielle Form. Dadurch können die Kopfhörer sowohl extrem hochfrequente Töne realistisch wiedergeben als auch authentische tiefe Frequenzen reproduzieren, was das Spielerlebnis noch intensiver macht. Spezielle Schallkanäle am Gehäuse aller drei Gaming-Headsets sollen zudem die Wiedergabe tiefer Frequenzen weiter verbessern und für realistische Bässe sorgen.

Sony verspricht zudem einen hohen Tragekomfort dank breiter, weicher Kopfbügelpolster. Die Ohrpolster sind zudem so geformt, dass sie seitlich am Kopf optimal anliegen, was den Druck auf die Ohren minimiert.

Akkulaufzeit und ANC

Der Sony INZONE H9 kommt auf eine Akkulaufzeit von maximal 32 Stunden, beim H7 sollen hingegen bis zu 40 Stunden drin sein. Zudem verfügen beide Gaming-Headsets über eine Schnellladefunktion für bis zu eine Stunde Wiedergabe nach 10 Minuten Ladezeit.

Dass das Top-Modell H9 nicht ganz so lang durchhält, hat einen Grund: Das Headset bietet eine aktive Geräuschunterdrückung (ANC). Und nicht nur irgendeine, denn hier hat der Hersteller die gleiche Dual Noise Sensor-Technologie integriert, die auch in den branchenführenden Kopfhörern der 1000X-Serie zum Einsatz kommt.

Das spricht zumindest in der Theorie dafür, dass das ANC dem anderer Gaming-Headsets wie dem Razer Barracuda Pro (unser Test) oder dem EPOS H3PRO Hybrid (unser Test) überlegen sein dürfte und macht definitiv Lust auf mehr. Hinzu gesellt sich ein Ambient Sound Modus, der Umgebungsgeräusche verstärkt.

40-mm-Kalotte-Treiber und ein Frequenzband von 5 Hz bis 20.000 Hz klingen im Falle des H9 und H7 jedenfalls äußerst vielversprechend. Technisch unterscheiden sich beide Wireless-Gaming-Headsets zudem offenbar tatsächlich nur in der ANC-Funktion, die das günstigere H7 nicht bietet.

Für das Zusammenspiel mit der PS5 gemacht

Beim INZONE M9 sorgt HDR Tone Mapping dafür, dass PlayStation 5-Konsolen den Monitor bei der Ersteinrichtung automatisch erkennen und die HDR-Einstellungen entsprechend optimiert werden. Außerdem schaltet der Monitor automatisch in den Kinomodus, wenn du auf der Konsole Filme anschaust, und in den Spielmodus, wenn du eine Runde zocken willst.

Das INZONE H9 und das INZONE H7 bieten zudem eine Bildschirmanzeige, sodass du die Einstellungen am Headset leicht anpassen und dann im PlayStation 5 Control Center auf dem Bildschirm sehen kannst.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Beide Kopfhörer verfügen außerdem über eine Gaming- und Chat-Balance, mit der du über das Headset das Lautstärkeverhältnis zwischen Spielsound und Voice-Chat ändern kannst. Auch die leistungsstarke Tempest 3D AudioTech-Engine der PS5-Konsole unterstützen die beiden Wireless-Gaming-Headsets.

Preise und Verfügbarkeiten

Die neue Sony INZONE PC-Gaming-Marke findet ab Juli 2022 den Weg in den Handel. Den Auftakt markieren dabei die Gaming-Headsets. Los geht es mit einer UVP von 99 Euro für das INZONE H3, während das INZONE H7 mit 229 Euro zu Buche schlägt. Das ANC-Top-Modell INZONE H9 liegt bei einer UVP von 299 Euro.

Im Sommer 2022 folgt dann der Gaming-Monitor Sony INZONE M9 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 1.099 Euro. Für den INZONE M3 will der Hersteller die Verfügbarkeit und den Preis zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben. Weitere Informationen zum kompletten Lineup findest du auf der Übersichtsseite von Sony.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

H
HGST STM

Neues Mitglied

12 Beiträge 0 Likes

Die Sony INZONE Produnkte sind absolut erstklassig damit wird Sony sehr erfolgreich, auch die sind technisch das beste wie auch beim Design das schönste.

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"