News

Sony PlayStation 5 Slim: Entwickler-Kits ausgeliefert, Start bereits in Kürze

Dass Sony seine Konsole PS5 mit weiteren Varianten ausstatten wird, gilt schon länger als nahezu sicher. Bereits im September war von einer Variante mit abnehmbarem Laufwerk die Rede, die als PlayStation 5 Slim bereits im Jahr 2023 erscheinen könnte. Entsprechende Entwickler-Kits sind offenbar bereits in Umlauf, der Start könnte uns schon in Kürze bevorstehen.

PlayStation 5 Slim: Release bereits Anfang 2023?

Sons speckt die PS5 ab. Dass auf die zugegebenermaßen vergleichsweise riesige Konsole ein kompakteres Modell folgen würde, war nahezu sicher – immerhin verfuhr man bereits bei den Vorgängern so.

Nur wird die PlayStation 5 Slim offenbar früher erscheinen als zunächst gedacht. Das behauptet zumindest Insider Tom Henderson von Insider Gaming via Twitter, der laut eigener Aussage bereits von zwei Personen gehört habe, dass entsprechende Test-Kits bereits im Umlauf seien und „problemlos funktionieren“.

Henderson geht davon aus, dass eine offizielle Ankündigung bereits in den kommenden Tagen erfolgen soll. Offiziell trägt das Modell mit abnehmbarem Laufwerk die Bezeichnung „Modell D“, nachdem die PS5 bereits mit A-, B- und C-Chassis vorliegt.

Konkrete Details oder Spezifikationen liegen natürlich aktuell noch nicht vor. Henderson ging seinerzeit allerdings davon aus, dass die PlayStation 5 Slim mit nahezu identischer Hardware daherkommt, allerdings ein abnehmbares Disc-Laufwerk böte, das via USB-Type-C mit der Konsole verbunden wird.

PS5 Slim Stromverbrauch könnte sinken

Doch die PlayStation 5 Slim könnte, mal abgesehen von den kompakteren Maßen, einen entscheidenden Vorteil mit sich bringen und zwar in Sachen Energieeffizienz und Stromverbrauch. Gerüchten zufolge setzt das Modell auf einen AMD Oberon-Chip, der im 6-nm-Verfahren gefertigt wird.

Dadurch sinkt die Größe des Chips und damit einhergehend auch der Stromverbrauch der Konsole. Bereits die normale PlayStation 5 liegt seit geraumer Zeit auch in einer neuen Hardware-Revision namens CFI-1202 vor, die zunächst im FIFA 23-Bundle, dann auch im Verbund mit God of War Ragnarök gesichtet wurde.

Auch hier kommt der neue Oberon-Chip bereits zum Einsatz, bei dem die schiere Fläche durch den Wechsel auf das 6-nm-Verfahren von 300 mm² auf 260 mm² reduziert wurde. Damit sinken nicht nur die Kosten in der Herstellung, sondern – zumindest in der Theorie – auch der Stromverbrauch der Konsole, da auch das Netzteil entsprechend mit schrumpft.

Wann Sony die PlayStation 5 Slim vorstellen wird, bleibt abzuwarten. Dass uns das neue Modell im Jahr 2023 erwarten wird, gilt jedoch also so gut wie sicher.

Und auch eine leistungsstärkere PlayStation 5 Pro steht uns vermutlich ebenfalls ins Haus. Mit PlayStation VR2 startet zudem im Februar 2023 das neue VR-Headset von Sony. Es wird also ein spannendes Jahr für PlayStation-Fans.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

8,635 Beiträge 2,343 Likes

Dass Sony seine Konsole PS5 mit weiteren Varianten ausstatten wird, gilt schon länger als nahezu sicher. Bereits im September war von einer Variante mit abnehmbarem Laufwerk die Rede, die als PlayStation 5 Slim bereits im Jahr 2023 erscheinen könnte. Entsprechende Entwickler-Kits sind offenbar bereits in Umlauf, der Start könnte uns schon in Kürze bevorstehen. PlayStation … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"