News

Ukrainekrieg: Microsoft nimmt Windows-Downloads in Russland vom Netz

Der verheerende Angriffskrieg Russlands gegen sein Nachbarland die Ukraine dauert noch immer an. Mittlerweile hat er dazu geführt, dass nicht nur westliche Staaten gegen Putins Regime umfangreiche Sanktionen in die Wege geleitet haben. Auch westliche Unternehmen tun es ihnen gleich. So auch Microsoft. Schließlich ist nun bekannt geworden, dass man in Russland auf klassischem Wege kein Windows 10 und Windows 11 mehr herunterladen kann. Der Soft- und Hardwaregigant aus Redmond, USA, hat kurzerhand die Download-Webseiten gesperrt.

Windows-Verbot für Russland

Derzeit ist es nicht möglich, in Russland einen Download von Windows 10 oder Windows 11 durchzuführen. So haben mittlerweile gleich mehrere Nutzer gegenüber der russischen Nachrichtenagentur TASS bestätigt, dass derzeit die Webseiten nicht erreichbar sind. Erste Berichte darüber gab es bereits am 19. Juni 2022. Nun bleibt russischen Nutzern nur noch der Weg über ein Virtual Private Network (VPN). Wann ein VPN sinnvoll ist und was genau dahinter steckt, haben wir für dich einmal zusammengefasst. Damit hat Microsoft seinen Worten Taten folgen lassen. Schließlich hat das US-Unternehmen bereits kurz nach Beginn des völkerrechtswidrigen Angriffskrieges angekündigt, seine Produkte nicht mehr in Russland anzubieten.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.


Nun scheint es neben der Hardware auch die Software zu betreffen. Das wird russischen Nutzern gar nicht gefallen. Schließlich ist Windows auch in Russland das mit Abstand am meisten genutzte Betriebssystem. Obwohl mittlerweile auch der Experte für IT-Sicherheit Catalin Cimpanu auf Twitter verifiziert hat, dass viele russische Nutzer vergebens versuchen, Windows 10 und Windows 11 herunterzuladen, fehlt bislang von Microsoft ein passendes Statement. Wir sind gespannt, ob sich das Unternehmen in den nächsten Tagen zu den gesperrten Webseiten äußern wird. Übrigens hat Microsoft mit Microsoft Edge VPN mittlerweile einen eigenen VPN-Service. Vielleicht Nutzer Russen, die an Windows 10 oder Windows 11 herankommen möchten, gleich diesen.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

5,975 Beiträge 1,872 Likes

Der verheerende Angriffskrieg Russlands gegen sein Nachbarland die Ukraine dauert noch immer an. Mittlerweile hat er dazu geführt, dass nicht nur westliche Staaten gegen Putins Regime umfangreiche Sanktionen in die Wege geleitet haben. Auch westliche Unternehmen tun es ihnen gleich. So auch Microsoft. Schließlich ist nun bekannt geworden, dass man in Russland auf klassischem Wege … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"