News

VW ID. Buzz: Produktion wurde wieder aufgenommen

Erst vor ein paar Tagen berichteten wir darüber, dass VW die Produktion seines ID. Buzz vorübergehend pausieren musste. Ursache waren ärgerliche Akkufehler. Nun scheint der Wolfsburger Autokonzern aber die Bänder wieder in Bewegung gesetzt zu haben. Das dürfte bei den Fans des vollelektrischen Familienbusses für Aufatmen sorgen.

Eine Woche Produktionspause

Nicht nur Fans des geräumigen Fahrzeugs, das wohl zu einem Preis von mindestens 64.600 Euro an den Start gehen wird, dürften sich über die Wiederaufnahme der Produktion freuen. Auch VW selbst ist natürlich erfreut darüber. Das Unternehmen selbst hat gegenüber der Zeitschrift Automobilwoche bestätigt, dass ab 4. Juli die Produktion des ID. Buzz im VW-Werk in Hannover wieder angelaufen sei. Ursache des vorübergehenden Stillstands waren wohl ärgerliche Akkuprobleme des E-Busses. Wie man nun in Folge eines Berichts der Experten von Electrive.net weiß, scheint die Batterietechnik eines neuen Lieferanten mangelhaft gewesen zu sein.

Die ersten Bilder vom Innenraum des ID. Buzz sehen wirklich vielversprechend aus. (Bild: Volkswagen)

Nun sei das Problem aber aus der Welt geschafft und die Produktion könne wie gewohnt weiterlaufen. Um die Misere um die fehlerhaften Akkus zu beheben, habe man sich einfach um Ersatz gekümmert. Die mangelhaften Akkus, welche das Problem ausgelöst haben, hat VW nicht aus Sicherheitsbedenken aussortiert. Stattdessen seien sie durch ihre schwächere Leistung aufgefallen. Diese hatte zur Folge, dass der ID. Buzz eine deutlich geringere Reichweite vorweisen konnte.

Akkuvielfalt gibt es beim vollelektrischen VW-Bus nicht

Viele Elektroautos bieten ihren potentiellen Käufern unterschiedliche Akku- und Antriebsausstattungen an. Beim VW ID. Buzz ist dies bislang nicht der Fall. Wer sich für den vollelektrischen ID. Buzz entscheidet, kann derzeit nur eine Akkugröße bestellen – den ID. Buzz Pro. Selbiger besitzt einen Elektroantrieb mit 150 kW Leistung und eine Batterieeinheit, die insgesamt 82 kWh Kapazität bietet. Dank 310 Nm dürfte der geräumige ID. Buzz in der Pro-Version also relativ sportlich über die Straßen fahren. Und das wohl auch ohne Probleme in den Urlaub. Schließlich gibt VW für den ID. Buzz Pro eine Reichweite von 421 km an. Ist der Akku dann einmal leer, soll man ihn dank Schnellladen innerhalb von 30 Minuten von 5 auf 80 Prozent laden können.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

6,079 Beiträge 1,874 Likes

Erst vor ein paar Tagen berichteten wir darüber, dass VW die Produktion seines ID. Buzz vorübergehend pausieren musste. Ursache waren ärgerliche Akkufehler. Nun scheint der Wolfsburger Autokonzern aber die Bänder wieder in Bewegung gesetzt zu haben. Das dürfte bei den Fans des vollelektrischen Familienbusses für Aufatmen sorgen. Eine Woche Produktionspause Nicht nur Fans des geräumigen … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"