Konsumerelektronik, Gadgets & Zubehör

SachsenRad C5 Centro SUV Test: E-Bike für On- und Off-Road

Ein Blick auf den täglichen Straßenverkehr macht schnell deutlich, dass die Zahl an Fahrradfahrern in den letzten Monaten deutlich zugenommen hat. Das liegt nicht nur daran, dass Menschen der Umwelt, des Geldbeutels und der körperlichen Fitness zuliebe auf ihr Auto verzichten. Schaut man nämlich einmal genauer hin, stellt man schnell fest, dass unter den Zweirädern auch viele E-Bikes sind. Diese ermöglichen ein komfortableres und schnelleres Fahren durch urbanes Gebiet. So kommt man ohne Schweißperlen auf der Stirn schnell am Ziel an. Ein hierzulande beliebter Hersteller von Fahrrädern im Allgemeinen und E-Bikes im Besonderen ist SachsenRad. Die Leipziger Fahrradschmiede geht nun mit einem neuen Modell an den Start, das sowohl auf städtischem Asphalt als auch in der hügeligen Pampa punkten können soll. Im SachsenRad C5 Centro SUV Test wollen wir das elektrisierende Zweirad einmal unter die Lupe nehmen.

Technische Daten

Farbe Schwarz
Rahmenmaterial Aluminium-Legierung
Reifen KENDA On- und Off-Road Breitreifen, 27.5“ x 2,4″
Schaltung Shimano 7-Gang-Kettenschaltung
Bremse hydraulische Scheibenbremse
Motor SachsenRAD XCruise V7 Mittelmotor (36V, 250W), 70NM, mit Drehmomentsensor
Geschwindigkeit bis 25km/h, Geschwindigkeitssensor
Batterie 36V /13 Ah Li-Ionen-Akku (468 Wh)
Reichweite 130 km Maximalreichweite im ECO-Modus
Ständer Hinterbauständer (Aluminium)
Besonderheiten TFT Farb-LCD-Steuerdisplay, Fahrmodus Pedelec, LED-Frontlicht, Alarmrücklicht mit integriertem Bremslicht, Schutzblech, Gepäckträger
Gesamtgewicht 145 kg zulässiges Gesamtgewicht
Preis € 1.699,99 *

SachsenRad C5 Centro SUV Test: Unboxing und Aufbau

Mittlerweile durften wir bereits das eine oder andere E-Bike unter die Lupe nehmen. Allen war bislang gemein, dass sie per Spedition in riesigen Paketen bei uns einflogen. Das SachsenRad C5 Centro SUV bietet da eine erfreuliche Abwechslung. So war ich nicht wenig überrascht, als bei der Auslieferung ein herkömmlicher DHL-Truck vorfuhr. Der Karton, in dem sich das E-Bike befindet, ist nämlich erfreulich leicht und kompakt. Umso größer war jedoch meine Angst vor dem Aufbau. Schließlich erwartet man bei einem kleinen Karton auch viele Einzelteile, die noch zusammengebaut werden wollen.

SachsenRad C5 Centro SUV Test

Doch dem war zum Glück nicht so. Das Hinterrad samt Schalttechnik befindet sich nämlich bereits am Rahmen. Montiert werden müssen noch das Vorderrad, der Lenker, die Pedalen, der Sattel, das Vorderblech und die passende Lampe. Nun ist das Fahrrad bereits fahrtüchtig und entspricht den rechtlichen Vorgaben, um am Straßenverkehr teilnehmen zu dürfen. Wer jedoch einen Schutz vor Langfingern haben möchte, kann sich obendrein noch die optionale Diebstahlssicherung anbauen.

SachsenRad C5 Centro SUV Test

Im Großen und Ganzen war der Aufbau erfreulich einfach. Lediglich der Sattel bereitete mir etwas Ärger. Dieser ist ab Werk nämlich noch nicht mit der Sattelstange verbunden. Das musst du im Rahmen des Aufbaus selber übernehmen. Hier machen es dir viele Konkurrenten deutlich leichter, indem sie das Ganze vormontiert ausliefern. Dies mag manch einer sicherlich gerne in Kauf nehmen, um von der Platzersparnis und damit dem erfreulich kompakten Format des Pakets zu profitieren. An sich wäre das alles kein Problem, wenn SachsenRad für den Zusammenbau des Sattels eine passende Anleitung parat hätte. In der ansonsten erfreulich umfangreichen Bedienungsanleitung ist dazu aber leider nichts zu finden.

SachsenRad C5 Centro SUV Test: Design und Verarbeitung

  • Design ist schlicht und elegant
  • Hohe Verarbeitungsqualität
  • Rahmen aus Aluminium

Fangen wir zunächst einmal mit der Optik an. Ist das E-Bike fertig aufgebaut punktet es sich mit einem coolen und erfreulich zurückhaltenden Design. Dafür sorgt unter anderem die schwarze Rahmenfarbe. Sicherlich ist das Geschmacksache, aber mit gefällt das sehr gut. Wer Interesse an dem Fahrrad hat, die Farbe allerdings als No-Go empfindet, wird sich damit aber abfinden müssen. Schließlich bietet die Leipziger Fahrradschmiede sein E-Bike bislang in keiner anderen Farbvariante an.

SachsenRad C5 Centro SUV Test

Für ordentlich Auflockerung sorgen im übrigen die hellbraunen Farbakzente, die bei Sattel, Reifen und Griffen zum Vorschein kommen. Im Zusammenspiel sorgt das für ein edles Design, das zu gefallen weiß. Alternativlos ist im übrigen nicht nur die Farbe. Auch die Rahmenform ist bislang ausschließlich als Tiefeinstieg bzw. Damenrad verfügbar. In der Praxis sorgt das aber für einen komfortablen Aufstieg aufs Fahrrad. Dass es sich bei dem Fahrrad um ein E-Bike handelt, werden Laien wohl auf den ersten Blick nicht erkennen können.

SachsenRad C5 Centro SUV Test

Schließlich lässt sich der Akku nicht sofort erblicken. Diesen setzt SachsenRad bequem im Rahmen ein. Dabei lässt er sich völlig unkompliziert herausnehmen, wodurch du ihn in deiner Wohnung aufladen kannst, ohne das ganze Fahrrad transportieren zu müssen. Wer das Fahrrad an einer Außensteckdose laden möchte oder ohnehin im Erdgeschoss wohnt, der muss das aber nicht tun. So befindet sich hier auch ein Stromanschluss, mit dessen Hilfe du den Akku im eingebauten Zustand aufladen kannst.

Maße des Fahrrads (Bild: SachsenRad)

SachsenRad C5 Centro SUV Test: Umfangreiche Ausstattung

  • Hersteller legt Schutzbleche, Lichtanlage, Gepäckträger und Fahrradständer bei
  • Gepäckträger funktioniert nur in Kombination zum beiliegenden Spanngurt

Dass es sich um ein Sport Utility Vehicle (SUV) handelt, lässt sich wiederum an den dicken Reifen der namhaften Marke KENDA erkennen. Genauer gesagt handelt es sich um KENDA On- und Off-Road Breitreifen in den wuchtigen Maßen 27.5“ x 2,4″. Diese sorgen definitiv für einen coolen Look. Ob sie auch dem Fahrkomfort zuträglich sind, klären wir später. Der Rahmen besteht komplett aus Aluminium, wodurch das E-Bike kein Leichtgewicht ist, ein paar Stufen lässt es sich aber tragen.

SachsenRad C5 Centro SUV Test

Wer ein Leichtgewicht im Bereich der E-Bikes sucht, sollte sich dann lieber Modelle wie ein Urtopia Carbon One (Test) ansehen. Bei der Verarbeitungsqualität aller Komponenten gibt es nichts zu meckern. Hier knackt und knarzt es an keiner Stelle. Loben möchte ich außerdem die umfangreiche Ausstattung. So bekommst du hier mit Gepäckträger, Fahrradständer und Schutzblech eigentlich alles, was du für den Alltag auf zwei Rädern benötigst. Optional lässt sich auch noch vorne ein Frontgepäckträger nachrüsten.

SachsenRad C5 Centro SUV Test: Technik

  • Mittelmotor mit 70 Nm Leistung
  • Drehmomentsensor sorgt für geschmeidige Beschleunigung
  • Akku lässt sich ausbauen

In Sachen Technik lässt SachsenRad sich nicht lumpen. Herzstück des E-Bikes ist ein XCruise V7 Mittelmotor. Der vom Hersteller selbst konzipierte Motor punktet mit einem sehr guten Drehmoment von 70 Nm. Besonders  praktisch ist hierbei das Zusammenspiel mit dem verbauten Drehmomentsensor. Dieser erkennt haargenau die Kraft, die du ins Pedal gibst. Anhand dessen gibt dir der Motor mehr oder weniger Unterstützung.

SachsenRad C5 Centro SUV Test

Bestes Beispiel ist sicherlich das Anfahren am Berg. Hier können mitunter die Oberschenkel brennen. Der Sensor registriert in diesem Fall, dass du gerade mit aller Kraft kämpfst und gibt dir entsprechend mehr Unterstützung. In der Praxis erweist sich das als überaus zuverlässig. Je nach dem für welche der insgesamt fünf Unterstützungsstufen du dich entscheidest, bekommst du zusätzlichen Schub vom Motor.

Von der Sensortechnik profitierst übrigens nicht nur du. Auch dem Akku kommt das Ganze zu gute. Schließlich sollen durch die harmonische Zusammenarbeit von Akku und Motor 30 Prozent der Akkukapazität eingespart werden. Wie es sich für ein modernes E-Bike gehört, kommt natürlich auch das E-SUV von SachsenRad mit einem praktischen Display daher.

SachsenRad C5 Centro SUV Test

Auf dem 2 Zoll großen IPS-LCD Farbdisplay kannst du die wichtigsten Informationen wie Akkustand und Geschwindigkeit einsehen. Sogar Wartungserinnerungen gibt es. Den kompletten Funktionsumfang schaust du dir bei Interesse am besten im Handbuch an. Durch die Verwendung von gehärtetem Glas ist das Display nach IP65 vor dem schädigenden Eindringen von Wasser und Schmutz geschützt. Links vom Display befinden sich die entsprechenden Bedientasten, die beide mit einem tollen Druckpunkt glänzen und die Bedienung sehr einfach und selbsterklärend machen. Im Test punktete das Display selbst bei strahlendem Sonnenschein mit einer sehr guten Erkennbarkeit.

SachsenRad C5 Centro SUV Test: Für jedes Terrain gewappnet

  • Fahrkomfort auf Asphalt und im Gelände
  • Federung, Sattel und dicke Reifen dämpfen viele Unebenheiten zuverlässig
  • Hydraulische Scheibenbremsen agieren schnell und kräftig

Natürlich gibt es „E-SUVs“, die deutlich wuchtiger daherkommen. Ein Beispiel wäre das vor kurzem von uns getestete Himiway Zebra (Test) oder das Eleglide Tankroll (Test). Doch das bedeutet keineswegs, dass das C5 Centro SUV im Gelände eine Niete ist. Vielmehr lässt es sich als Wolf im Schafspelz beschreiben. Abseits der asphaltierten Straße punktet es nämlich mit einer tollen Geländegängigkeit.

Sachsenrad C5 Centro SUV Test

Egal, ob du durch Schlamm und Schotter oder über hügelige Wurzelpisten fährst. Das E-Bike erweist sich hier als toller Begleiter. Dafür sorgt aber nicht nur der kräftige Motor. Auch die übrigen Komponenten kommen dem Zweirad hier zugute. Da wären zum einen die dicken Reifen von KENDA. Diese bieten stets besten Halt.

Sachsenrad C5 Centro SUV Test

Obendrein sorgen die hydraulischen Scheibenbremsen dafür, dass du nach einer Bergabfahrt wieder schnell zum stehen kommst. Weiterhin vollbringt die Federgabel eine tolle Arbeit. Diese kannst du nach Lust und Laune in der Härte regulieren. Zu guter Letzt spürt man bei Fahrten über Stock und Stein, dass der robuste Rahmen immer für die notwendige Stabilität im Sattel sorgt.

SachsenRad C5 Centro SUV Test: Alarmanlage mit Fernbedienung

Doch die technischen Komponenten sorgen auch in der City für beste Voraussetzungen. So verfügt das E-Bike über eine erfreulich helle LED-Beleuchtung an der Vorder- wie Rückseite. Das rote Rücklicht bietet dabei auch eine Bremslichtfunktion, was insbesondere bei dichtem Stadtverkehr für mehr Sicherheit sorgt. Apropos Sicherheit. Das C5 Centro SUV kommt mit einer praktischen Alarmanlage daher.

SachsenRad C5 Centro SUV Test

Diese schützt dein E-Bike vor Diebstahl. Sollte sich ein Langfinger einmal an dem Zweirad versuchen, reagiert auf Anhieb eine schallend laute Sirene. Diese haben wir für euch einmal ausprobiert. Das Geräusch war ohrenbetäubend laut und dürfte Diebe schnell vertreiben können. Zusätzlich zur Sirene blinkt das Rücklicht dabei rhythmisch auf. Um die Alarmanlage scharf zu schalten, nutzt du einfach die beiliegende Fernbedienung.

SachsenRad C5 Centro SUV Test: Fahrgefühl

Nach einigen Stunden im Sattel des SachsenRad C5 Centro SUV darf ich dem E-Bike ein sehr angenehmes Fahrgefühl bescheinigen. Dafür sorgt nicht nur der angenehm gepolsterte wie belüftete Sitz. Auch die Vorderradfederung lässt einen beschwingt über Asphalt wie Schotterstrecke fahren. Dabei arbeitet der Mittelmotor erfreulich leise punktet obendrein mit einer sehr direkten Unterstützung. Das ist in der Praxis sehr angenehm, da manch anderes E-Bike auf jeden Pedaltritt mit einem regelrechten Schub reagiert.

Auch die Ausdauer kann sich sehen lassen. So hält der 468 Wh große Akku bis zu 130 km durch, wenn man im Eco-Modus fährt. Das reicht definitiv vollkommen aus für die Radtour am Wochenende. Je nach Gewicht des Fahrers und Nutzung des Boost-Modus kann die Reichweite jedoch auch nur halb so weit sein. Ist der Akku einmal leer und keine Steckdose in der Nähe, lässt sich das Fahrrad auch problemlos ohne elektrische Unterstützung fahren. Hier spürt man, dass Rad-Experten am Werke waren.

Während der Fahrt sind mir auch die erfreulich weichen Handgriffe aufgefallen, die sich auch bei längeren Strecken sehr gut anfühlen. Ein wenig enttäuscht war ich vom „Gepäckträger“. Hierbei handelt es sich nämlich eher um eine Haltevorrichtung mit passendem Spanngurt. Zu guter Letzt sei noch auf das Getriebe hingewiesen. Die 7-Gang-Schaltung von Shimano vollbrachte im Testzeitraum eine tolle Arbeit und wechselte die Gänge stets ruhig und zuverlässig.

Fazit

Das SachsenRad C5 Centro SUV ist ein echter Tausendsassa. So fühlt sich das stylische Citybike sowohl im urbanen Raum als auch auf hügeliger Piste pudelwohl. Dabei muss man aber keine übertriebene Optik in Kauf nehmen, die so manch anderes geländefähiges Fahrrad mit E-Motor aufweist. Stattdessen agiert das E-Bike wie ein Wolf im Schafspelz. Sattel, Motor, Federung und stabiler Rahmen sorgen dabei stets für eine Extraportion Fahrkomfort. Die Reichweite von bis zu 130 km macht obendrein Fahrradtouren der etwas längeren Sorte problemlos möglich. Eine tolle Verarbeitung und hochwertige Materialien versprechen dabei eine lange Lebensdauer. Wer auf der Suche nach einem Allrounder für Off- und On-Road ist, sollte sich das SachsenRad C5 Centro SUV durchaus mal näher ansehen.

SachsenRad C5 Centro SUV

Verarbeitung und Design
Technik
Fahrkomfort
Preis-Leistungs-Verhältnis

91/100

Das SachsenRad C5 Centro SUV ist ein richtig gutes E-Bike, das mit Allround-Fähigkeiten zum fairen Preis glänzt.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Avatar of Basic Tutorials
Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

13,266 Beiträge 3,069 Likes

Ein Blick auf den täglichen Straßenverkehr macht schnell deutlich, dass die Zahl an Fahrradfahrern in den letzten Monaten deutlich zugenommen hat. Das liegt nicht nur daran, dass Menschen der Umwelt, des Geldbeutels und der körperlichen Fitness zuliebe auf ihr Auto verzichten. Schaut man nämlich einmal genauer hin, stellt man schnell fest, dass unter den Zweirädern … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"