Pressemitteilung

Toshiba Memory erweitert NVMe-SSD-Portfolio um XD5-Serie

Toshiba Memory Europe GmbH präsentiert mit der XD5-Serie neue NVMe-SSDs in einem 2,5-Zoll-Formfaktor (2) mit einer Höhe von 7mm. Die XD-Serie wurde für Rechenzentren und Cloud-Umgebungen entwickelt und eignet sich ideal für den Einsatz bei NoSQL-Datenbanken, Data-Mining- und Streaming-Applikationen. Die Serie ist optimiert für eine niedrige Latenz und Performance-Konsistenz bei leseintensiven Workloads und erfüllt auch die Anforderungen von Open-Compute-Project (OCP)-Applikationen und -Systemen.

Auf Basis eines 64 Layer 3-Bit-per-Cell TLC (Triple-Level-Cell) BiCS FLASH und einer PCIe-Gen3x4-Schnittstelle bieten die neuen XD5-SSDs eine sequenzielle Leseperformance von bis zu 2.700MB/s und eine sequenzielle Schreibperformance von bis zu 895MB/s (3) bei einer Leistungsaufnahme von 7W. Mit einem DWPD (Drive Write Per Day)-Wert von 1 (4) können die XD5-SSDs täglich mit nahezu 4TB-Random-Daten fünf Jahre lang beschrieben werden – bei einer gleichbleibenden Performance-Rate. Die Random-Read- und Write-Performance liegt bei 250.000 beziehungsweise 21.000 Input/Output Operations per Second (IOPS). Dadurch ist die XD5-Serie eine optimale Lösung für leseintensive Applikationen oder Workloads mit hohem Transaktionsvolumen.

Der in den neuen SSDs enthaltene Flashspeicher und Controller bieten eine hohe Zuverlässigkeit und Datensicherheit sowie eine End-to-End-Fehlererkennung und Power-Loss-Protection. Die Produkte verfügen über eine beschränkte 5-Jahres-Garantie.

„Heutige Scale-Out-Rechenzentren mit dynamisch wachsenden Workloads benötigen hochverfügbare, energieeffiziente Lösungen, die eine konsistente Applikationsperformance sicherstellen“, erklärt Paul Rowan, Vice President SSD Business Unit, Toshiba Memory Europe. „Mit der neuen XD5-Serie runden wir unser umfangreiches NVMe-Portfolio weiter ab und bieten nun Lösungen, die nahezu jede Anforderung von Cloud-Rechenzentren abdecken.“

Die PCIe-NVMe-SSDs von Toshiba Memory sind für Workload-Anforderungen von Rechenzentren konzipiert und umfassen die XD5-Serie, die CD5-Serie und die CM5-Serie.

Toshiba Memory treibt Flash-Innovationen konsequent voran. Basis hierfür sind erhebliche Investitionen in Speicher, SSD-Entwicklung und Fertigungskapazitäten. Das Unternehmen wird seine neuen XD5-SSDs sowie sein komplettes Angebot an Rechenzentrums-SSDs auf dem kommenden Open Compute Project (OCP) Global Summit am Stand A1 im San Jose Convention Center vom 14. bis 15. März 2019 präsentieren.

Die XD5-Laufwerke werden im Laufe des zweiten Quartals 2019 verfügbar sein.

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close