News

Hyundai arbeitet an bezahlbaren Elektro-Kleinwagen für unter 20.000 Euro

Gleich zwei elektrische Kleinwagen soll Hyundai angeblich bereits im Jahr 2023 in Europa an den Start bringen, darunter ein möglicher i10-Nachfolger, der unter dem Namen Ioniq 2 starten könnte. Die bezahlbaren E-Autos sollen für unter 20.000 Euro angeboten werden.

Hyundai Elektro-Kleinwagen: i10-Nachfolger für unter 20.000 Euro

Die Räder beim koreanischen Autobauer Hyundai stehen nicht still. Erst im Juli präsentierte man den vollelektrischen Ioniq 6, sowie die beiden Konzeptfahrzeuge RN22e und N Vision 74. Nun bestätigte man zumindest die Existenz zweier elektrischer Kleinwagen, die bereits Ende 2023 in Europa auf den Markt kommen sollen.

Einer davon ist offenbar der Nachfolger des Hyundai i10, der in seiner dritten Generation seit dem Jahr 2020 kein Update mehr erhalten hat. Dass die E-Kleinwagen Ende 2023 starten, hat zumindest jetzt Andreas-Christoph Hofmann, Marketingchef von Hyundai Motor Europe, gegenüber Automotive News Europe bestätigt. Serienreif sind die neuen Modelle allerdings noch nicht.

Der i10-Nachfolger könnte unter der Typbezeichnung Hyundai Ioniq 2 den Markt erreichen und soll als Stadtauto konzipiert werden, das bereits Mitte 2023 produziert wird. Offiziell ist der Name allerdings noch nicht.

Zum zweiten elektrischen Kompaktwagen im Bunde liegen keine Details vor. Ob die skalierbare Electric Global Modular Platform-Architektur (E-GMP) bei den kompakten Abmessungen zum Einsatz kommen kann, wurde ebenfalls nicht verraten.

Der Preis soll sich aber unterhalb der 20.000-Euro-Marke einpendeln: „Jeder in der Industrie weiß, dass das Ziel dieser Fahrzeugklasse bei 20.000 Euro liegt,“ so Hofmann gegenüber Automotive News Europe.

181 PS unter der Haube?

Bekannt ist aber offenbar, dass beide Hyundai E-Autos auf das iDM146 von BorgWarner setzen werden. Dieser hatte nämlich, erstmals im Juli 2021 und zuletzt im August 2022, erstmals von einem zweiten Elektroauto von Hyundai innerhalb der Kompaktklasse (A-Segment, die sogenannten Stadtautos) gesprochen.

Das zweite Modell soll, zumindest laut BorgWarner, „voraussichtlich im dritten Quartal 2024“ in die Produktion starten. Die Rede ist zudem von einer maximalen Leistung von 181 PS, respektive 135 kW, weitere Details liegen aber nicht vor.

Fakt ist aber zumindest, dass Hyundai einen kompakten Elektrowagen benötigt, um auf dem europäischen Markt nicht ins Hintertreffen zu geraten. Immerhin bereitet Volkswagen mit dem ID.1 ab dem kommenden Jahr auch ein Modell in dieser Klasse vor, der ebenfalls für weniger als 20.000 Euro starten soll, während die anderen VW-Marken ähnliches planen.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

7,614 Beiträge 2,104 Likes

Gleich zwei elektrische Kleinwagen soll Hyundai angeblich bereits im Jahr 2023 in Europa an den Start bringen, darunter ein möglicher i10-Nachfolger, der unter dem Namen Ioniq 2 starten könnte. Die bezahlbaren E-Autos sollen für unter 20.000 Euro angeboten werden. Hyundai Elektro-Kleinwagen: i10-Nachfolger für unter 20.000 Euro Die Räder beim koreanischen Autobauer Hyundai stehen nicht still. … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"