News

Hyundai Ioniq 5 ab sofort mit Over-the-Air-Updates

Das Elektroauto Hyundai Ioniq 5, gerade erst mit einer Neuauflage samt größerem Akku ausgestattet, bekommt ein Update. Besitzerinnen und Besitzer erhalten ab sofort OTA-Updates für ihr Infotainmentsystem. Die Ioniq 5 Over-the-Air-Updates werden automatisch über die im Fahrzeug integrierte SIM-Karte des E-CUV eingespielt.

Hyundai Ioniq 5 Over-the-Air-Updates kommen

Hyundai setzt im E-CUV Ioniq 5 auf modernste Technik. Im April 2022 startete der Automobilhersteller einen Testlauf zur Stromlieferung per V2G, jetzt folgen endlich auch die angekündigten Over-the-Air-Updates für das Infotainmentsystem.

Updates für das Navigationsgerät und Infotainment müssen im Hyundai Ioniq 5 ab sofort also nicht mehr manuell heruntergeladen und installiert werden. Das Ganze erfolgt nun vollautomatisch über die im Fahrzeug installierte SIM-Karte. Damit markiert der E-CUV das erste Auto im europäischen Line-up des Herstellers, das eine OTA-Funktionalität anbietet.

„Wir stellen hier die modernste Update-Technologie zur Verfügung. Damit bleiben alle IONIQ 5 in Kundenhand ohne zusätzlichen Werkstattbesuch auf dem neuesten Stand,“ sagt Jürgen Keller, Geschäftsführer der Hyundai Motor Deutschland GmbH.

Hier hat Hyundai, neben dem Komfort und der Zeitersparnis, auch den Sicherheitsaspekt für Fahrerinnen und Fahrer im Hinterkopf. Immerhin kann man sich so sicher sein, dass das eigene Fahrzeug in Sachen Software und Navigationskarten stets auf dem Stand der Technik ist.

Hyundai Ioniq 5 ab sofort mit Over-the-Air-Updates
Bild: Hyundai

Das ist interessant, denn auf der anderen Seite gibt es aber ein Sicherheitsproblem. Wie wir erst kürzlich berichteten, sind der hierzulande äußerst beliebte Hyundai Ioniq 5, sowie der Kia EV6 aufgrund von Bremsproblemen von einer weitreichenden Rückrufaktion betroffen. Fahrzeuge in Deutschland sind aber offenbar, auch rund zwei Wochen nach der ursprünglichen Meldung, bislang nicht vom Rückruf und den Problemen betroffen.

Ioniq 5 OTA-Updates: Anstoß erfolgt manuell

Um den Ioniq 5 überhaupt OTA-fähig zu machen, muss die Basis-Software des Infotainmentsystem laut Angabe des Autoherstellers einmalig manuell auf den neuesten Stand gebracht werden. Dazu wird mindestens Software-Version 220211 vorausgesetzt.

Die Software kannst du direkt auf der Website für die Hyundai Navigations-Updates kostenlos herunterladen und per USB-Stick einspielen. Danach wird das Infotainmentsystem stets automatisch neue Software herunterladen und installieren, sobald sie zur Verfügung steht.

Praktischerweise liefert die Bluelink-App nach erfolgreicher Installation der Over-the-Air-Updates einen Hinweis direkt auf das Smartphone, das über die Aktualisierung informiert. Sonst bekäme man ja mitunter gar nicht mehr mit, dass sich etwas verändert hat.

Hyundai plant, künftig zwei Infotainment-OTA-Updates pro Jahr zum Herunterladen zur Verfügung zu stellen. Das erste Update soll bereits gegen Mitte Juni 2022 ausgerollt werden und wird nach und nach für alle Besitzerinnen und Besitzer des Hyundai Ioniq 5 zugänglich gemacht, die das Update der Basis-Software installiert haben. Das zweite Update 2022 ist für das zweite Halbjahr geplant.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

5,924 Beiträge 1,872 Likes

Das Elektroauto Hyundai Ioniq 5, gerade erst mit einer Neuauflage samt größerem Akku ausgestattet, bekommt ein Update. Besitzerinnen und Besitzer erhalten ab sofort OTA-Updates für ihr Infotainmentsystem. Die Ioniq 5 Over-the-Air-Updates werden automatisch über die im Fahrzeug integrierte SIM-Karte des E-CUV eingespielt. Hyundai Ioniq 5 Over-the-Air-Updates kommen Hyundai setzt im E-CUV Ioniq 5 auf modernste … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"