News

Sony Honda Mobility: Autobauer und Technik-Konzern arbeiten zusammen

Sony und Honda machen gemeinsame Sache. Unter dem neuen Namen Sony Honda Mobility will man fortan Elektroautos und Mobilitätsdienste anbieten, wie aus einer Pressemitteilung des Unternehmens hervorgeht. Der Startschuss soll noch im Jahr 2022 erfolgen.

Sony Honda Mobility startet 2022

Bereits im März dieses Jahres verkündeten Sony und Honda eine Absichtserklärung, künftig gemeinsam E-Autos produzieren zu wollen. Diese wird nun in die Tat umgesetzt. Noch in diesem Jahr soll das neue Unternehmen Sony Honda Mobility seine Arbeit aufnehmen, erste Fahrzeuge sollen ab dem Jahr 2025 verkauft werden.

Gesteuert wird das neue Unternehmen aus der gemeinsamen Firmenzentrale im japanischen Tokio. Das Gründungskapital soll bei einer Summe von 10 Mrd. Yen, umgerechnet knapp 71 Millionen Euro, liegen. Sony und Honda halten jeweils 50 Prozent der Anteile am neuen Unternehmen.

Während sich Honda im neuen Joint Venture vor allem auf den Bau der Fahrzeugkarosserie konzentrieren und seine Expertise im Bereich der Mobilität einfließen lässt, ist Sony für die Bereiche Bildgebung, Netzwerk, Sensorik, Telekommunikation und Unterhaltungstechnologie zuständig. Dass die Japaner das beherrschen, haben sie nicht zuletzt mit ihren ANC-Kopfhörern wie dem WH-1000XM5 oder den LinkBuds S (unser Test) bewiesen.

High-End-E-Auto mit Entertainment-Extras

Im Wall Street Journal sprach Kenichiro Yoshida, CEO von Sony, etwas konkreter über die gemeinsamen Pläne. Das erste Auto von Sony Honda Mobility soll nicht weniger als ein „High-End-Modell“ werden, das Entertainment wie Filme und Videospiele anbietet.

Nutzerinnen und Nutzer sollen hierfür aber extra bezahlen, vermutlich per Direktkauf oder in einem Abo-Modell, mit dem Sony ja in seiner PlayStation-Konsolenfamilie bereits einschlägige Erfahrungen sammeln konnte. Die Ambitionen für Sony Honda Mobility sind jedenfalls riesig. Gemeinsam wolle man die Entwicklung der Mobilität beschleunigen und die „Evolution der Mobilität anführen“, heißt es in der Ankündigung.

Wie die ersten E-Autos des Joint Ventures letztlich aussehen werden, ist derzeit noch unbekannt. Sony hatte seine Visionen bereits vor geraumer Zeit in den Konzeptfahrzeugen der Vision-S 01 Limousine und des Vision-S 02 SUVs vorgestellt.

Mit den Vision GT-Fahrzeugen in der Sony-eigenen Rennspielserie Gran Turismo, die in diesem Jahr mit GT7 auf der PlayStation 5 erst einen neuen Ableger spendiert bekam, sammelt man bereits seit geraumer Zeit Erfahrungen mit virtuellen Konzeptwagen. Ob und wie man diese in die Entwicklung bei Sony Honda Mobility einfließen lassen kann, lässt sich nur schwer sagen. Spannend dürfte der für 2025 geplante Marktstart aber allemal ausfallen.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

5,717 Beiträge 1,872 Likes

Sony und Honda machen gemeinsame Sache. Unter dem neuen Namen Sony Honda Mobility will man fortan Elektroautos und Mobilitätsdienste anbieten, wie aus einer Pressemitteilung des Unternehmens hervorgeht. Der Startschuss soll noch im Jahr 2022 erfolgen. Sony Honda Mobility startet 2022 Bereits im März dieses Jahres verkündeten Sony und Honda eine Absichtserklärung, künftig gemeinsam E-Autos produzieren … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"