News

XPeng G9: Neuer E-SUV aus China lädt 200 km Reichweite in nur 5 Minuten

Hersteller XPeng hat in China einen neuen E-SUV vorgestellt und die technischen Details verraten. Besonders stolz ist man auf die hohe Ladegeschwindigkeit des XPeng G9, der eine Reichweite von 200 Kilometern in nur 5 Minuten nachlädt. Wenngleich dies nur an bestimmten 480-kW-Ladesäulen möglich ist.

Der E-SUV XPeng G9 zeigt sich

Ungeachtet der Ladegeschwindigkeit ist der XPeng G9 ein recht hübscher E-SUV geworden, der hinsichtlich seiner Frontpartie ein wenig an den Hyundai Ioniq 5 erinnert. Dabei rückt man vor allem die Funktionen als „am schnellsten ladendes, in Masse produziertes E-Auto der Welt“ in den Vordergrund.

200 Kilometer Reichweite, nach dem China Light-Duty Vehicle Test Cycle (CLTC) berechnet, sollen sich dank der 800V-Plattform in nur 5 Minuten nachladen lassen. Dies sei allerdings nur an speziellen Ladesäulen des Herstellers möglich. Die 480 kW starken S4 Supercharging Piles sollen Kundinnen und Kunden ein überragendes Ladeerlebnis bieten.

Insgesamt datiert XPeng die Laufzeit auf 702 km, was definitiv eine Ansage ist und, sofern durch den WLTP (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure) bestätigt, auch den Spitzenplatz in der Reichweite-Bestenliste unter den E-SUVs bedeuten würde.

Den sicherte sich erst vor Kurzem der BMW iX xDrive50 in einem Test eines US-Magazins. Im Test unter realen Bedingungen auf der Straße erreichte der wuchtige BMW des aktuellen Modelljahres eine Reichweite von 377 Meilen, also umgerechnet rund 607 Kilometer.

Luxus im Inneren und satter Sound

Im Interieur des XPeng G9 regiert zudem der Luxus. So greift der E-SUV die ästhetische Designsprache des Herstellers auf und setzt auf viele abgerundete Kanten. Ein qualitativ hochwertiges Finish und Nappaleder sollen eine warme und komfortable Umgebung schaffen.

Im G9 werkelt zudem ein vollumfängliches Advanced Driver Assistance System (ADAS). Es setzt auf ganze 31 LiDAR-Sensoren, zwei Nvidia Drive Orin-X Chips und eine Gigabit-LAN-Architektur. So soll das gesamte System eine Rechenleistung von 508 Tops erreichen.

Geboten wird zudem ein interaktives 3D-Interface, das eine einzigartige Erfahrung bieten soll. Hier kommen zwei 14,96 Zoll große Displays zum Einsatz, die mit einem Qualcomm Snapdragon 8155 Chip ausgestattet sind. Die Inhalte beider Displays können nahtlos ausgetauscht werden. „Das 3D-Multimediasystem projiziert die echte Welt auf den Bildschirm und bietet Echtzeit-Feedback während der Fahrt, während die immersive Erfahrung erweitert wird,“ so der Hersteller.

XPeng G9
Bild: XPeng

Natürlich gibt es auch einen Sprachassistenten, der innerhalb von Millisekunden auf Dialoge aus allen vier Zonen im Auto reagieren soll. Hinzu kommt ein 5D-System namens Xopera.

Xopera simuliere die klangliche Bühne eines Konzertsaals dank insgesamt 28 Lautsprecher mit 2.250 Watt Spitzenleistung. In Kombination mit Dolby Atmos würden Vibrationen in den Sitzen spürbar gemacht, während Veränderungen an der Innenbeleuchtung, Belüftung und den Gerüchten im Auto für ein einzigartiges Erlebnis sorgen – verspricht XPeng.

Mächtig Dampf unter der Haube

Angetrieben wird der XPeng G9 von einem 405-kW-Motor (175 kW an der Front, 230 kW hinten), die zusammen ein Drehmoment von 717 Nm abrufen. Das Chassis sei von Spezialisten aus Deutschland gefertigt verspricht der Hersteller, nennt allerdings keine Namen.

Dank dieser Leistung soll der E-SUV aus dem Stand auf 100 km/h in rund 3 Sekunden beschleunigen. Der X9 markiert dabei die Speerspitze des Herstellers und soll eine Vision für die Zukunft elektrischer Autos darstellen.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Preise und Verfügbarkeiten

Der E-SUV XPeng G9 soll in China bereits im September starten und noch im vierten Quartal 2022 ausgeliefert werden. Preise nannte der Hersteller bislang ebenso wenig, wie den Starttermin für Europa. Dass der G9 auch hier angeboten werden soll, steht zumindest laut Ankündigung aber bereits fest.

Dann könnte er es möglicherweise mit dem Togg E-SUV aus der Türkei aufnehmen, der Anfang August in die Testproduktion startete und im ersten Quartal 2023 in Serie produziert werden soll.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

7,436 Beiträge 2,091 Likes

Hersteller XPeng hat in China einen neuen E-SUV vorgestellt und die technischen Details verraten. Besonders stolz ist man auf die hohe Ladegeschwindigkeit des XPeng G9, der eine Reichweite von 200 Kilometern in nur 5 Minuten nachlädt. Wenngleich dies nur an bestimmten 480-kW-Ladesäulen möglich ist. Der E-SUV XPeng G9 zeigt sich Ungeachtet der Ladegeschwindigkeit ist der … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"