PCs & Notebooks

LC-Power LC-NB-14-N5095-12GB Test: 14-Zoll-Notebook zu günstigem Preis

Hersteller LC-Power kennen wir vor allem für seine hinsichtlich des Preis-Leistungsverhältnis überzeugenden Monitore wie dem LC-M27-4K-UHD-144-V2 oder portablen LC-M16-4K-UHD-P-OLED. Im Portfolio des Herstellers befindet sich aber auch ein kompaktes und leichtes Notebook. Was das auf dem Kasten hat und ob sich ein Kauf lohnt, klärt unser LC-Power LC-NB-14-N5095-12GB Test.

Technische Daten

Prozessor Intel Celeron Prozessor N5095
CPU-Taktfrequenz 2,0 – 2,9 GHz / Quad Core
Grafikkarte Intel UHD Graphics Jasper Lake 16 EU
Arbeitsspeicher 12 GB LPDDR4x SDRAM
(2x 6 GB LPDDR4x / 2133 MHz)
Festplatte 256 GB M.2-SSD
Display-Größe 14,1 Zoll / 35,81 cm
Auflösung Full HD / 1.920 x 1.080 Pixel
Display-Art entspiegeltes Display – Non-Glare (matt)
Bildschirmaktualisierungsrate 60 Hz
Panel-Typ a-Si TFT-LCD
Bildformat 16:9
Helligkeit 220 (± 30) cd/m²
Kontrastverhältnis 800:1
Anschlüsse 1x USB-C (USB 3.2 Gen 1×1 / 5 Gb/s / nur Datenübertragung)
1x USB-A (USB 2.0 / 480 Mb/s / nur Datenübertraung)
Kartenleser Micro-SD
Audio 1x Audio out (3,5mm-Klinke)
Lautsprecher integriert ja
Mikrofon integriert ja
Laufwerk integriert nein
Webcam integriert ja
Kameraauflösung 0,9 MP
Wi-Fi IEEE 802.11 a/g/n/ac
Bluetooth Bluetooth 4.0
Tastaturbelegung QWERTZ (deutsches Layout)
Betriebssystem Microsoft Windows 10 Pro (64-Bit) vorinstalliert
Abmessung  324 x 206 x 19 mm
Gewicht  1.331 Gramm
Akku 7,4 A / 5000 mAh
Produktbezeichnung LC-NB-14-N5095-12GB
Preis € 411,90 *

LC-Power LC-NB-14-N5095-12GB Test: Der Lieferumfang

Das kompakte, als „MobileBook“ bezeichnete Gerät erreicht uns in einem schicken Karton, der bereits auf den ersten Blick überraschend leicht ausfällt.

Im Inneren gibt es dann auch nicht allzu viel zu sehen, denn neben dem LC-Power LC-NB-14-N5095-12GB selbst finden wir nur das Ladegerät und eine kompakte, aber eigentlich nichtssagende Anleitung im Lieferumfang, die die Grundfunktionen von Windows 10 verrät.

LC-Power LC-NB-14-N5095-12GB Lieferumfang

Design und Verarbeitung

  • Kompaktes und leichtes Notebook
  • Schickes, eloxiertes Design und silberner Farbe

Bereits auf den ersten Blick fällt das LC-Power LC-NB-14-N5095-12GB überraschend kompakt und leicht aus. Mit einem Gewicht von 1.331 Gramm zählt es zu den leichteren Notebooks und kommt in geschlossenem Zustand auf Abmessungen von 324 x 206 x 19 mm (Breite x Tiefe x Höhe). Damit dürfte der Laptop bequem in Rucksack oder Tasche Platz finden.

Rein optisch gibt das Notebook eine gute Figur ab. Hier setzt man auf eine silberne Farbgebung mit eloxiertem Finish. Auf dem Notebookdeckel findet sich oben links das Herstellerlogo in weißer Farbe, das daher kaum hervorsticht und dezent ausfällt.

An der Front findest du eine leichte Ausbuchtung, mit der das Öffnen erleichtert wird. Allerdings sitzt der Displaydeckel recht stramm, sodass du beide Hände benötigst, um das Notebook aufzuklappen.

Beim Öffnen sticht sofort die 0,9-MP-Webcam ins Auge, die in der Mitte des Scharniers – also unterhalb des Displays sitzt – nicht die optimalste Position, aber naja. Darunter befinden sich zwei Mikrofone, sowie drei Status-Leuchten.

Die Unterseite wird von einer Tastatur im deutschen ANSI-Layout dominiert, die sich über die gesamte Breite des Notebooks erstreckt. Mittig darunter platziert man das Trackpad, das es auf eine Breite von 12 cm und eine Höhe von 6,4 cm bringt. Das matte TFT-Display weist oben, sowie an den beiden Seiten nahezu keine Displayränder auf lediglich der untere Rahmen fällt mit 1 cm etwas größer aus.

Verarbeitung des LC-Power LC-NB-14-N5095-12GB

  • Robuster Metallrahmen
  • Angenehme Haptik
  • Teils unsauber verarbeitet mit hohen Spaltmaßen

Die Verarbeitungsqualität des Notebooks geht in Ordnung, kann allerdings nicht vollends überzeugen. Gut gefällt mir der robuste und sauber gearbeitete Metallrahmen, der für eine angenehme Haptik sorgt. An der Unterseite gibt der Laptop unter Druck allerdings ungewöhnlich stark nach.

Auch der Deckel knarzt unter Druck an den Seiten etwas unschön, negative Auswirkungen auf den Betrieb hatte das im Rahmen des LC-Power LC-NB-14-N5095-12GB Tests allerdings nicht. Gerade am oberen Rand des Bildschirms fallen die Spaltmaße zudem ungewöhnlich groß aus. Auch das hat aber keine negativen Auswirkungen auf die Praxistauglichkeit. Und dennoch wäre hinsichtlich der Verarbeitung mehr drin gewesen.

Sehr gut gefällt mir allerdings wieder das eloxierte, griffige Finish. Das sorgt dafür, dass das Notebook vergleichsweise unempfindlich gegenüber Fingerabdrücken ist. Du musst also nicht alle 10 Minuten mit einem Mikrofasertuch über das Gehäuse wischen, damit es wieder einigermaßen ansehnlich aussieht.

Ausstattung und Anschlüsse

  • Für den Office-Betrieb ordentliche Ausstattung
  • Sehr wenige Anschlüsse

Auch die Ausstattung des LC-Power LC-NB-14-N5095-12GB ist ein zweischneidiges Schwert. Bei der CPU setzt der Hersteller auf den Intel Celeron Prozessor N5095 mit vier Kernen, der standardmäßig mit 2,0 GHz taktet. Als Grafiklösung kommt die integrierte Intel UHD Graphics zum Einsatz.

Im Vergleich zu vielen anderen Notebooks in der Preisklasse unterhalb von 400 Euro, setzt LC-Power auf satte 12 GB LPDDR4x-Arbeitsspeicher (im Dual-Channel-Betrieb). Gespeichert wird auf einer 256 GB großen m.2-SSD. Die Qualität der verbauten Lautsprecher und Mikrofone fällt allerdings nur akzeptabel aus.

Auch hinsichtlich der Anschlüsse gibt sich das LC-Power Notebook sparsam. Auf der linken Seite findest du, neben dem Stromanschluss, einen USB-Type-C-Port (USB 3.2 Gen 1×1 mit 5 Gb/s), sowie einen 3,5-mm-Klinkenanschluss.

Hinzu gesellen sich ein USB-A-Port (USB 2.0 mit 480 Mb/s), sowie ein microSD-Kartenleser auf der rechten Seite. Drahtlos kommuniziert der Laptop via Wi-Fi IEEE 802.11 a/g/n/ac sowie per Bluetooth 4.0. Anschlüsse und Kommunikation gehen also, gemessen am Preis, durchaus in Ordnung.

Tastatur und Trackpad

  • Tastatur mit angenehmem Tippgefühl
  • Weiße Hintergrundbeleuchtung
  • Trackpad löst unpräzise aus

Das Tippgefühl auf der Tastatur des LC-Power LC-NB-14-N5095-12GB gefällt mir recht gut. Die einzelnen Tasten sind leicht nach außen gewölbt und bieten einen guten Halt. Auch der Druckpunkt fällt angenehm präzise aus.

Aufgrund des kompakten Gehäuses fallen die Abstände zwischen den Tasten allerdings sehr gering aus. Wer ein größeres Keyboard gewohnt ist, wird vor allem in den ersten Stunden und Tagen mit dem Laptop mit Sicherheit versehentlich häufiger die falsche Taste treffen – zumindest ging es mir im Rahmen des Tests so. Aber das ist Gewöhnungssache.

Optional kannst du zudem eine weiße Hintergrundbeleuchtung hinzuschalten. Die ist zwar nicht sonderlich hell, ermöglicht aber dennoch ein Arbeiten in schlechten Lichtverhältnissen. Auf einen Fingerabdruckscanner oder sonstige Spielereien verzichtet das Notebook. Über die FN- und F-Tasten lassen sich zusätzliche Funktionen aktivieren, mit denen du beispielsweise die Lautstärke erhöhen oder verringern, die Tastaturbeleuchtung an- und ausschalten oder das Display heller oder dunkler regeln kannst.

LC-Power LC-NB-14-N5095-12GB
Die Beleuchtung der Tastatur leistet bei schlechten Lichtverhältnissen gute Dienste.

Nicht so gut gefällt mir hingegen das Trackpad. Das liegt einerseits an der leicht angerauten Oberfläche, die einfach nicht die guten Gleiteigenschaften hochwertigerer Trackpads erreicht. Auch die Druckpunkte können nicht vollends überzeugen, gerade im oberen Drittel und zu den Ecken hin registriert der Laptop keine oder nur wenige Klicks. Im unteren Bereich sieht es hingegen deutlich besser aus.

Das geht besser, zumal das Trackpad vergleichsweise klein ausfällt. Das Pendant des vergleichbar großen Notebooks Razer Blade 14 (unser Test) fällt beispielsweise minimal schmaler, dafür aber deutlich höher aus.

LC-Power LC-NB-14-N5095-12GB
Die Druckpunkte im oberen Bereich des Trackpads können leider nicht überzeugen.

Display des LC-Power LC-NB-14-N5095-12GB

  • Angenehm hohe Auflösung für die Display-Größe
  • Niedrige Helligkeit
  • Schwache Kontraste und Farben

Der größte Schwachpunkt des LC-Power LC-NB-14-N5095-12GB ist in meinen Augen allerdings das Display. Nicht falsch verstehen: Auf 14 Zoll realisiert das Notebook eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln, was absolut ausreichend ist.

Auch die maximale Bildwiederholrate von 60 Hz geht für einen günstigen, für Office, Schule oder Studium ausgelegten Laptop absolut in Ordnung. Allerdings setzt der Hersteller hier auf ein günstiges und mattes TFT-LC-Display.

LC-Power LC-NB-14-N5095-12GB
Das Display löst scharf auf, lässt allerdings Kontraste und Farben vermissen. Es wirkt ausgewaschen.

Sofort ins Auge sticht dabei die relativ niedrige Spitzenhelligkeit von 220 cd/m². Das ist zwar für den Innenbereich ausreichend, im Outdoor-Einsatz oder bei direkter Sonneneinstrahlung mangelt es dem Display allerdings an Leuchtkraft.

Zudem gibt sich das TFT-Panel bei Weitem nicht so blickwinkelstabil, wie ein entsprechendes IPS-Pendant. Auch das maximale Kontrastverhältnis von 800:1 und die relativ schwachen Farben gefallen nicht wirklich. Das Bild wirkt insgesamt ausgewaschen und wenig lebendig.

LC-Power LC-NB-14-N5095-12GB Display

Für den Medienkonsum eignet sich das Notebook daher nur bedingt. Dafür werden Texte und Schriften knackig scharf dargestellt. Das zeigt einmal mehr die Kernkompetenz des Laptops: Für Arbeiten mit Word-Dokumenten oder Excel-Tabellen passt die Kombination aus Auflösung und Schärfe. Für das eine oder andere Video mag das Display auch ausreichend sein, du solltest allerdings besser nicht zu viel erwarten. Gerade was Farben und Kontraste anbelangt.

Praxis- und Benchmarktest

Für das angedachte Einsatzgebiet im Büro- oder Lernsegment, gibt das LC-Power LC-NB-14-N5095-12GB Notebook im Praxistest eine durchaus gute Figur ab. Die Kombination aus 12 GB Arbeitsspeicher, ordentlicher M.2-SSD und relativ schnell taktender 4-Kern-CPU sorgt in der Theorie für einen schnellen Start des Systems und ausreichende Multi-Tasking-Fähigkeiten. 19,94 Sekunden dauert es allerdings, bis das Notebook einsatzbereit ist.

Bei normaler Nutzung arbeitet der Laptop zudem flüsterleise, was sehr angenehm ist. Allerdings drehen die Lüfter unter Last stark hoch, wodurch die Lautstärke stark, auf über 50 dB, ansteigt. Dann wird, wenngleich nicht immer, auch ein etwas unangenehmes Spulenfiepen wahrnehmbar – das fällt aber immerhin leiser und erträglicher aus als bei vielen Konkurrenten, die mit diesem Problem zu kämpfen haben. Trotz überschaubarer Kühlung, die hauptsächlich an der Unterseite des Laptops zu finden ist, bleibt das Gerät jedoch auch im Benchmark-Belastungstest angenehm kühl.

LC-Power LC-NB-14-N5095-12GB
Alltägliche Aufgaben erledigt das Notebook zufriedenstellend.

Du solltest dir natürlich vor dem Kauf im Klaren darüber sein, was dich mit dem Notebook von LC-Power erwartet. Rechenintensive Anwendungen oder aktuelle Spiele solltest du dem Laptop besser nicht vorsetzen, dafür reicht die Leistung nicht aus.

Microsoft Windows 10 Pro (64-Bit) ist als Betriebssystem bereits vorinstalliert, ein Upgrade auf Windows 11 ist bei der verbauten Hardware zudem ebenfalls möglich. Alltägliche Aufgaben wie das Bearbeiten von Dokumenten, Surfen im Netz und Anschauen von Videos meistert das Notebook jedenfalls problemlos.

LC-Power LC-NB-14-N5095-12GB Webcam
Die Qualität der Webcam ist lediglich ausreichend.

Benchmark: Produktivität, System und SSD

Die Leistung des LC-Power LC-NB-14-N5095-12GB habe ich natürlich in verschiedenen Benchmark-Tests überprüft. Gaming-Tests im 3DMark wollte ich dem Laptop fairerweise nicht zumuten, dafür habe ich die Systemleistung und Geschwindigkeit der SSD auf Herz und Nieren überprüft.

PCMark 10 simuliert bei Durchführung des Benchmarks unterschiedliche alltägliche Workflows, die Textverarbeitung, Surfen im Internet, Videokonferenzen und Tabellenkalkulationen miteinbeziehen. Außerdem musste sich das Notebook im Benchmark-Test Cinebench R23 beweisen.

SSD-Benchmark

Die 256 GB große M.2 SSD ist als Erstes an der Reihe. Der gebotene Speicherplatz liegt, gemessen am Preis, im durchschnittlichen Rahmen. Allerdings kannst du hier den Speicher ganz einfach erweitern, indem du einfach das mit einer Schraube versehene Fach an der Unterseite des Notebooks öffnest.

Hinsichtlich der Geschwindigkeiten erreicht die verbaute SSD ordentliche Werte. 238,47 GB an Speicherplatz stehen dir zur freien Verwendung zur Verfügung. Die Geschwindigkeiten der SSD gehen in Ordnung und liegen in etwa auf dem Niveau entsprechender Budget-Speicherlösungen, wie wir sie zuletzt im Mini-PC GEEKOM MiniAir 11 (unser Test) gesehen haben.

Am Ende steht ein Gesamt-Score von 675 Punkten zu Buche. Mit rund 509 MB/s beim sequenziellen Lesen und 437 MB/s beim sequenziellen Schreiben, reiht sich die verbaute SSD am unteren Ende ein. Wenig überraschend lassen vor allem die Zugriffszeiten mit jeweils rund 0,209 ms zu wünschen übrig.

LC-Power LC-NB-14-N5095-12GB AS SSD Benchmark

System-Benchmark: Cinebench R23 und PCMark 10

Durchwachsen fallen auch die Ergebnisse in den weiteren Benchmark-Tests aus. Im Cinebench R23-Test erreicht das LC-Power-Notebook 438 Punkte im Single-Core- und 1.382 Punkte im Multi-Core-Test. Beide Werte liegen deutlich unterhalb denen des bereits angesprochenen MiniAir 11 (609 Pkt. / 2.131 Pkt.) und das, obwohl dieser auf exakt dieselbe CPU setzt.

LC-Power Cinebench R23

Für Office-Arbeiten und Texte sollte das mehr als ausreichend sein, für viel mehr reicht es dann aber nicht. Das betätigt sich dann auch einmal mehr im PCMark 10-Test, wenngleich der Rückstand auf den Mini-PC hier deutlich niedriger ausfällt.

Am Ende stehen 2.248 Punkte zu Buche, wobei die Werte in den essentiellen Tests sich durchaus sehen lassen können. Diese umfassen beispielsweise das Starten von Apps, Videokonferenzen und das Surfen im Internet. Doch auch die Produktivitäts-Ergebnisse liegen auf durchaus gutem Niveau.

LC-Power PCMark 10

Akkulaufzeit

Überschaubar fällt hingegen die Akkulaufzeit des LC-Power LC-NB-14-N5095-12GB aus. Bei der Einstellung für maximale Leistung geht dem Notebook im Idle-Betrieb nach knapp drei Stunden die Puste aus. Wenn du nebenbei auch noch arbeitest, Videos anschaust oder im Netz surfst, kannst du der Ladestandsanzeige beim Abnehmen regelrecht zuschauen.

Mit ausgeglichenen Einstellungen oder im Energiesparmodus lässt sich die maximale Akkulaufzeit knapp verdoppeln, sodass am Ende immerhin 6-8 Stunden zu Buche stehen. Einen langen Arbeits- oder Uni-Tag ohne Netzteil solltest du allerdings besser nicht riskieren.

LC-Power Akkulaufzeit

LC-Power LC-NB-14-N5095-12GB Test: Fazit

Beim LC-Power LC-NB-14-N5095-12GB Notebook handelt es sich um einen Laptop mit viel Licht und Schatten. Im Grunde genommen kommt aber auf nahezu jeden Kritikpunkt ein Pluspunkt, der den Malus wieder aufwiegt.

Auf der Haben-Seite verbucht das Notebook sein schickes Design, die kompakte Größe und das angenehme Gewicht, mit dem es auch unterwegs einen guten Begleiter abgibt. Dafür fällt der Akku allerdings überschaubar aus und hält deutlich weniger lang durch als ich mir wünschen würde.

12 GB Arbeitsspeicher sind im Preissegment von unter 400 Euro zudem eine Seltenheit – einige Konkurrenten bieten hier gerade mal ein Drittel davon. Dafür arbeiten CPU und SSD hinsichtlich der Geschwindigkeit unter ihren Möglichkeiten.

Das Display löst in 1080p recht hoch auf und punktet mit einer scharfen Darstellung von Schriften. Blickwinkelstabilität, Kontrast und Farben lassen aber wieder zu wünschen übrig.

Alles in Allem macht das LC-Power LC-NB-14-N5095-12GB, gemessen am günstigen und absolut fairen Preis, aber eine ganze Menge richtig. Wenn du also auf der Suche nach einem kompakten und preisgünstigen Windows-Notebook für Arbeit, Schule oder Uni bist, könnte der Laptop etwas für dich sein.

LC-Power LC-NB-14-N5095-12GB Test: Award

LC-Power LC-NB-14-N5095-12GB

Design und Verarbeitung
Display
Ausstattung
Leistung
Akkulaufzeit
Preis-Leistungs-Verhältnis

84/100

Günstiges und kompaktes Notebook das mit guter Ausstattung und angenehmer Tastatur punktet. Display und Akkulaufzeit lassen allerdings zu wünschen übrig.

LC Power LC-NB-14-N5095-12GB im Preisvergleich



€ 411,90
Zu Amazon

€ 459,90
Zu otto.de

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

8,301 Beiträge 2,110 Likes

Hersteller LC-Power kennen wir vor allem für seine hinsichtlich des Preis-Leistungsverhältnis überzeugenden Monitore wie dem LC-M27-4K-UHD-144-V2 oder portablen LC-M16-4K-UHD-P-OLED. Im Portfolio des Herstellers befindet sich aber auch ein kompaktes und leichtes Notebook. Was das auf dem Kasten hat und ob sich ein Kauf lohnt, klärt unser LC-Power LC-NB-14-N5095-12GB Test. Technische Daten Prozessor Intel Celeron Prozessor … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"