PC- & Konsolen-Peripherie

Samsung Portable SSD T5 mit 500 GB im Test

Samsung bleibt sich treu und veröffentlicht auch dieses Jahr wieder eine neue Version seiner Portable SSD. Anfang 2015 wurde die Erfolgsgeschichte mit der Portable SSD T1 gestartet, letztes Jahr ging sie mit der Portable SSD T3 (zum Test) weiter – und auch dieses Jahr lässt Samsung die gerade Zahl aus und springt direkt zur Portable SSD T5. Bei uns erhaltet ihr jedoch nicht nur die Neuigkeit, dass es eine neue Portable SSD von Samsung gibt, sondern direkt den Test dazu. In den folgenden Zeilen erfahrt ihr also alles über die Leistung der neuesten externen Samsung-SSD und ob sich der Kauf lohnt.

Die Samsung Portable SSD T5 gibt es in vier Speichergrößen von 250 GB bis 2 TB. Samsung bleibt den Speichergrößen also treu. Das liegt sicherlich auch daran, dass SSDs im Vergleich zu HDDs immer noch teuer sind und viele Menschen keinen Sinn darin sehen eine teure externe SSD zu kaufen. Dies kann sich jedoch durchaus lohnen, denn in allen anderen Aspekten außer Speicherplatz und Preis ist eine SSD im Vorteil. Wer eine robuste oder schnelle externe Festplatte benötigt, wird um eine SSD nicht herumkommen.

Neu in der T5-Serie ist, dass der USB Typ-C Anschluss nun mit USB 3.1 angebunden ist sowie die Verwendung von Samsungs 3D V-NAND in Version 4. Dadurch konnten die Transferraten erneut gesteigert werden, wodurch für alle Modelle jetzt 540 MB/s lesend und 515 MB/s schreibend möglich sind. Ansonsten hat sich wenig geändert. Das Gehäuse ist nahezu gleich groß, lediglich 0,7 mm schmaler in der Breite. Auffallender ist die veränderte Farbgestaltung. Am Gewicht von 51 Gramm hat sich dagegen auch nichts getan.

Technische Daten

Speicherkapazität nominell 250 GB 500 GB 1 TB 2 TB
Schnittstelle USB 3.1 Gen. 2
Formfaktor External
Zellentyp Samsung 3D V-NAND v4 (TLC, 64 Layer)
Geschwindigkeit (bis zu) 540 MB/s (Lesen) / 515 MB/s (Schreiben)
Modellnummer MU-PA250B/EU MU-PA500B/EU MU-PA1T0B/EU MU-PA2T0B/EU
Abmessungen 74 x 57,3 x 10,5 mm
Gewicht 51 g
Garantie 3 Jahre
Besonderheiten AES-Verschlüsselung, UASP-Unterstützung
Anschluss USB 3.1 Typ C oder USB 3.1 Typ A, beide Kabel beiliegend
Preis (UVP) 139 Euro (aktuell: Preis nicht verfügbar *) 229 Euro (aktuell: € 83,29 *) 429 Euro (aktuell: € 128,51 *) 849 Euro (aktuell: € 300,70 *)

Verarbeitung

Die Samsung Portable SSD T5 kommt in einem hochwertigen Aluminium-Gehäuse daher. Das bisschen Kunststoff des vorherigen Modells, der Portable SSD T3, wurde gestrichen. Nur an den Seiten findet sich noch etwas Kunststoff, doch das eigentliche Gehäuse ist jetzt aus einem Guss. Am Gewicht von 51 Gramm hat sich nichts geändert und die SSD ist somit immer noch sehr leicht. Verbunden mit der geringen Größe passt die Portable SSD T5 in jede Tasche und selbst der Transport in der Hosentasche ist problemlos möglich.

Nicht nur durch das hochwertige Gehäuse sind eure Daten gut geschützt, denn Flashspeicher ist auch so weniger anfällig als eine alte Magnetscheibe. Stürze aus 2 Metern Höhe stellen für die Portable SSD T5 somit keine Gefahr dar.

Wie bereits erwähnt hat die Samsung Portable SSD T5 weiterhin einen USB Typ C-Anschluss, der nun jedoch mit USB 3.1 arbeitet. Dennoch hat Samsung noch etwas geändert: Es liegt ein weiteres Kabel bei, womit sich die SSD nun an Typ A- und Typ C-Anschlüssen nutzen lässt. Somit ist die externe SSD auch beispielsweise am Samsung Galaxy S8 ohne Adapter nutzbar. Mit der App kann die Festplatte unter Windows, Mac und Android verschlüsselt werden. Samsung setzt hier wieder wie bei der T3 auf eine 256bit AES-Verschlüsselung.

Testsystem für die Samsung Portable SSD T5

  • ASRock Z97 Extreme 3 Mainboard
  • Intel Core i7 4770K Prozessor
  • 16 GB Crucial Ballistix Sport DD3-1600 RAM
  • ASRock USB 3.1/A+C PCIe-Karte
  • Windows 10 Pro

Benchmarks

Laut Samsung bietet die Portable SSD T5 eine Geschwindigkeit von bis zu 540 MB/s. Damit ist sie so schnell wie interne SATA-SSDs. In unserem Test haben wir diesen Wert lediglich mit CrystalDiskMark erreicht, aber sogar leicht überschritten. Die Portable SSD T5 hält also was sie verspricht. Dennoch wird man nicht immer diese Geschwindigkeit erreichen, wie die anderen Tests beweisen. Die tatsächliche Geschwindigkeit hängt nicht nur von der Hardware, sondern auch von Anschluss, Betriebssystem, Treiber, dem verwendeten Zugriffsprogramm und den transferierten Dateigrößen ab. In unserem Test haben wir die AES-Verschlüsselung nicht aktiviert, um die Geschwindigkeit nicht auszubremsen.

AS SSD Benchmark

AS SSD Kompression-Benchmark

AS SSD Kopier-Benchmark

CrystalDisk Benchmark

ATTO Disk Benchmark

HD Tune

Zugriffszeiten

Bei den Zugriffszeiten liegt die T5 in unserem Test hinter der T3, doch das kann auch an der Verwendung des USB-Controllers liegen, der nicht direkt auf dem Mainboard sitzt. Die Zugriffszeit ist hier bei AS SSD also weniger aussagekräftig.

Fazit zur Samsung Portable SSD T5

Bei der Portable SSD T5 macht Samsung alles richtig. Sie stellt ein kleines, aber feines Update zur Portable SSD T3 dar. Das nahezu perfekte Gehäuse des Vorgängers wurde weiter verbessert und ist nun noch hochwertiger. Die hohe Geschwindigkeit wurde erneut gesteigert und liegt jetzt auf Niveau einer SATA-SSD. Im externen, handlichen Format ist das einzigartig.

Preislich liegt die Portable SSD T5 zwar leicht über der Konkurrenz, hat jedoch auch mehr zu bieten. Spannend wird der Preis der Samsung Portable SSD T3, der bereits jetzt konkurrenzfähig ist, durch die Neuvorstellung aber sicherlich erneut sinken wird.

Doch eine externe Festplatte kann noch so toll sein, für viele Menschen wird der hohe Preis leider weiterhin abschreckend sein. Für den professionellen Bereich ist die Samsung Portable SSD T5 jedoch das Nonplusultra.

Samsung Portable SSD T5 500 GB

Zugriffszeit
Transferrate (lesen)
Transferrate (schreiben)
Verarbeitung
Preis/Leistung

Noch schneller!

Die Samsung Portable SSD T5 ist ein gelungenes Update für die bereits tolle T3. Sie ist noch schneller und hochwertiger. Der perfekte Ort für die mobile Sicherung eurer Daten.

Samsung MU-PA500B/EU Portable SSD T5 500GB ((bis zu 540 MB/s) + USB Kabel Typ C auf C und Typ C auf A) im Preisvergleich


Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"