News

Elektroauto: Der Gebrauchtwagenmarkt bricht ein

Du möchtest momentan dein Elektroauto verkaufen? Dann dürftest du erschrocken sein, welche Preise auf dem Gebrauchtwagenmarkt aufgerufen werden. Schließlich werden Verkäufer ihr gebrauchtes E-Auto mitunter nur zu Dumpingpreisen los.

Nachfrage auf Gebrauchtwagenmarkt schrumpft

Zu Zeiten gestörter Lieferketten, konnten Autoverkäufer auf dem Gebrauchtwagenmarkt große Geschäfte machen. Das war schlicht und ergreifend darauf zurückzuführen, dass es vielen Menschen einen gewaltigen Aufpreis wert ist, ein Auto sofort erhalten zu können. Beim Kauf eines Neuwagens sind Wartezeiten von bis zu einem Jahr oder gar mehr nämlich keine Seltenheit mehr. Doch die Zeiten sind vorbei. Mittlerweile haben die Preise im Handel mit gebrauchten Kfz nämlich wieder zur Normalität zurückgefunden. Das gilt zumindest für Benziner und Fahrzeuge mit Dieselmotor. Bei Elektroautos hingegen haben die Verkaufspreise in letzter Zeit einen traurigen Tiefpunkt erreicht.

byd seagull
Preiswerte Neuwagen wie ein BYD Seagull machen das Problem nicht besser. (Bild: BYD)

Die Gründe liegen auf der Hand. Einem großen Verkaufsangebot steht eine zu geringe Nachfrage gegenüber. Wer ein Elektroauto verkaufen möchte, muss seine Erwartungen also deutlich herunterschrauben wie nun auch die Unternehmensberatung Berylls im Rahmen einer Untersuchung feststellen konnte. Damit hat sich der Markt entgegen der Erwartungen einiger Experten ins Negative entwickelt. So gingen viele Marktkenner eigentlich davon aus, dass der Gebrauchtwagenmarkt 2024 immer weiter an Bedeutung gewinnen würde und sich gute Geschäfte machen ließen. Doch offenbar scheint sich auch hier die plötzliche Wegnahme der Mobilitätsprämie niederzuschlagen.

Technischer Fortschritt bei Elektroauto hält vom Kauf ab

Ein weiterer nicht zu verachtender Grund dürfte die rasend schnelle technische Entwicklung in diesem Marktsegment sein. Insbesondere in wichtigen Disziplinen wie Reichweite und Energieeffizienz werden Jahr für Jahr neue Rekorde aufgestellt. Dabei muss man nicht immer tief in die Tasche greifen, wenn es sich um einen Neuwagen handelt. Hersteller aus Fernost wie BYD setzen vielmehr auf viel Technik zum tollen Preis-Leistungs-Verhältnis. Da sind gewillte Käufer eines Modells natürlich eher einem Neuwagen zugewandt, als bei einem gebrauchten Elektroauto zuzugreifen.

Nicht nur in Deutschland ein Problem

Auf die fehlende Attraktivität durch den Wegfall der Mobilitätsprämie wird man bei diesem Problem indes nicht komplett verweisen können. Schließlich beobachtet man die sinkenden Preise nicht nur in Deutschland, sondern auch in Frankreich, wie dem entsprechenden Bericht der Wirtschaftswoche hervorgeht. Beim Nachbarland wird der Kauf von vollelektrischen Autos allerdings noch staatlich subventioniert. Eine Besserung der Marktlage ist aus Sicht von Berylls übrigens nicht zu erwarten. Vielmehr könne man in diesem Bereich nur noch versuchen, die Verluste etwas zu minimieren. Hierfür haben die Unternehmensberater auch eine Lösung parat. Zum Beispiel könnte ein Elektroauto wieder an den Hersteller zurückverkauft werden. Dieser könne dem Fahrzeug dann im Rahmen von Leasingverträgen oder Auto-Abos ein „zweites Leben“ schenken.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"