PC- & Konsolen-Peripherie

SteelSeries Aerox 9 Wireless Test: Die ultimative MMO- und MOBA-Maus?

Warum fünf programmierbare Tasten, wenn du auch 18 haben kannst? Wer gerne MMORPGs oder MOBA-Games spielt, weiß die Vorzüge vieler Tasten zu schätzen. Immerhin lassen sich Aktionen, Zauber oder ganze Angriffsrotationen per Mausklick abrufen, die normalerweise eine Vielzahl an Eingaben erfordern würden. Das hat nun auch Hersteller SteelSeries erkannt und bringt nach der leichten Aerox 3 (unser Test) und der kabellosen Aerox 5 (unser Test) nun eine spezielle MMO- und MOBA-Maus an den Start. Was diese auf dem Kasten hat, klärt unser SteelSeries Aerox 9 Wireless Test.

Technische Daten

Ergonomie Symmetrisch (für Rechtshänder)
Sensor SteelSeries TrueMove Air
Sensortyp Optisch
CPI 100 – 18.000
IPS 400
Beschleunigung 40G
Abfragerate 1.000 Hz
Hardware-Beschleunigung Keine
Tastenzahl 18
Material ABS-Kunststoff
Schalter Golden Micros mechanische Schalter (für 80 Mio. Klicks)
Beleuchtung RGB; 3 Zonen
Zertifizierungen IP54
Gewicht 89 Gramm
Abmessung (an breitesten Stellen) 128,8 mm x 68,2 mm x 42,1 mm
Länge / Material des Kabels 2,0 Meter / Stoffummantelung
Anschluss USB-Typ-A auf USB-Typ-C; 2,4-GHz-Funk; Bluetooth 5.0
Akkulaufzeit 80 Std. (2,4-GHz); 180 Std. (Bluetooth)
Kompatibilität Windows, Linux, Mac, Xbox, PlayStation, iOS/Android
Farben Mattschwarz
Preis € 80,00 *

SteelSeries Aerox 9 Wireless Test: Der Lieferumfang

Mit Ausnahme des Designs teilt die neue SteelSeries Aerox 9 Wireless viele Gemeinsamkeiten mit der Aerox 5. Immerhin wurden beide Gaming-Mäuse gemeinsam im April 2022 angekündigt, decken allerdings ganz unterschiedliche Einsatzgebiete ab.

Da ich die 5er aber auch gerade erst testen durfte, muss sich „Nummer 9“ dem direkten Vergleich innerhalb der Aerox-Familie erwehren. Beim Lieferumfang gibt es schon mal keine Unterschiede: Neben der Maus selbst legt der dänische Hersteller dem orange-grauen Karton ein stoffummanteltes USB-C- auf USB-A-Kabel mit einer Länge von zwei Metern, einen USB-C- auf USB-C-Range Extender und den USB-C-Wireless Dongle bei. Okay, die obligatorische Anleitung wollen wir dir natürlich auch nicht unterschlagen.

SteelSeries Aerox 9 Wireless Lieferumfang

Besonders praktisch, wenn du ohnehin bereits im Ökosystem des Herstellers unterwegs bist: Der Dongle ist mit sämtlicher kabelloser Peripherie von SteelSeries kompatibel. Nutzt du also beispielsweise Headset, Tastatur und Maus, brauchst du nur einen einzigen USB-Dongle.

Design und Verarbeitung

  • Löchriges, ergonomisches Design
  • 12 programmierbare Seitentasten (18 insgesamt)
  • Für eine MMO-Maus niedriges Gewicht von 89 Gramm
  • Liegt hervorragend in der Hand

Von oben, von der rechten Seite und in weiten Teilen auch auf der Unterseite gleichen sich SteelSeries Aerox 9 Wireless und Aerox 5 fast wie ein Ei dem anderen. Geboten wird dasselbe ergonomische Design für Rechtshänder, dasselbe matt-schwarze ABS-Kunststoff-Finish und sogar dieselbe Anzahl an wabenförmigen Löchern, die sich bis auf die Primärtasten erstrecken. Okay ich geb’s zu: Ich habe die Löcher jetzt nicht von Hand nachgezählt.

Der findige Betrachter wird allerdings feststellen, dass sich am unteren Bereich der Aerox 9 unter der Haube das Herstellerlogo erspähen lässt, dass bei der Aerox 5 fehlt.

An der Unterseite halten sich die Unterschiede ebenfalls in Grenzen: Form, Farbe und Größe der Gleitfüße sind deckungsgleich. Allerdings wandert der Modus-Schalter bei der Aerox 9 in das untere Drittel, während er bei der Aerox 5 im oberen Bereich zu finden ist. Mit ihm kannst du auch bei dieser Gaming-Maus das Gerät an- und ausschalten, sowie zwischen 2,4-GHz-Funk- und Bluetooth-Betrieb wechseln.

Außerdem fallen die „Flügel“ an den Seiten im hinteren Bereich etwas größer aus, was in einer – in meinen Augen – minimal besseren Ergonomie resultiert. Meiner Meinung nach liegt die SteelSeries Aerox 9 Wireless etwas besser in der Hand. Trotzdem sind die Abmessungen exakt dieselben.

Beide Nager sind 128,8 mm lang, maximal 68,2 mm breit (hinten) und maximal 42,10 mm hoch (ebenfalls hinten). Allerdings ist die Aerox 9 mit einem Gewicht von 89 Gramm (gegenüber 74g) deutlich schwerer, was vor allem auf die linke Seite zurückzuführen ist.

Denn als waschechte MMO/MOBA-Maus wartet die Aerox 9 hier mit ganzen zwölf durchnummerierten und frei konfigurierbaren Tasten auf, die leicht aus dem Gehäuse hervorragen. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal markiert zudem das Scrollrad, handelt es sich dabei doch um ein Vier-Wege-Mausrad, das du eben nicht nur klicken oder nach oben und unten bewegen, sondern auch nach links und rechts auslösen kannst, um zusätzliche Aktionen auszuführen.

SteelSeries Aerox 9 Wireless Mausrad
Das Mausrad kann in vier Richtungen bewegt und geklickt werden.

Die Verarbeitung der SteelSeries Aerox 9 Wireless

  • Gegen Wasser und Schmutz geschützt
  • Angenehm griffige Haptik
  • RGB-Beleuchtung in drei Zonen

An der Verarbeitungsqualität der Gaming-Maus gibt es nicht das Geringste auszusetzen. Diese hinterlässt, wie eigentlich immer bei dem Hersteller, auch im SteelSeries Aerox 9 Wireless Test einen exzellenten Eindruck.

Trotz löchrigem Design wirkt die Maus sehr robust, während das matte Finish gekonnt Fingerabdrücke fernhält. Natürlich ist auch SteelSeries‘ hauseigene AquaBarrier-Technologie mit von der Partie, die die Maus dank IP54-Zertifizierung vor Staub, Schmutz, Öl und vielen weiteren Umwelteinflüssen schützt.

SteelSeries Aerox 9 Wireless Verarbeitung

Die umfangreich anpassbare RGB-Beleuchtung in insgesamt drei Zonen hat man auch aus den anderen Modellen übernommen. Diese kannst du über die Begleit-Software für jede Zone individuell einstellen und zudem einen reaktiven Effekt hinzufügen. Selbes Ärgernis wie bei der Aerox 5: Aufgrund der geschlossenen Seiten siehst du vom Farbenspiel leider nichts mehr, wenn deine Hand auf der Maus liegt.

Sensor und Praxistest der SteelSeries Aerox 9 Wireless

  • 18.000 CPI, 400 IPS Maustempo und 40G Beschleunigung
  • Taktile mechanische Schalter

Auch den Sensor der SteelSeries Aerox 9 Wireless kennen wir bereits aus der Aerox 5. Dort konnte der gemeinsam mit PixArt entwickelte TrueMove Air dank einer Auflösung von 18.000 CPI, einer maximalen Mausgeschwindigkeit von 400 IPS und einer Mausbeschleunigung von 40G bereits brillieren.

Dementsprechend flitzt auch die MMO-Maus rasend schnell über Mauspad oder Schreibtisch und setzt mit einer Abtastrate von 1.000 Hz unsere Eingaben präzise um. Geerbt hat das 9er-Modell zudem die hervorragenden und angenehm taktilen mechanischen Schalter der beiden Primärtasten.

SteelSeries Aerox 9 Wireless Sensor
Der optische SteelSeries TrueMove Air-Sensor überzeugt auf ganzer Linie.

Bei den insgesamt zwölf seitlichen Tasten fällt der Druckpunkt ein wenig härter aus. Das sorgt allerdings dafür, dass du nicht versehentlich eine der Tasten betätigst. Ergonomisch hat die Aerox 9 zudem die Nase vorn.

Denn obwohl die Maus laut Aussage des Herstellers vorwiegend auf den Palm-Griffstil ausgelegt ist, fand ich sie auch im Claw- oder Fingertip-Griff sehr angenehm zu nutzen. Trotz meiner vergleichsweise kleinen Hände kann ich sämtliche seitlichen Tasten bequem erreichen, ohne umgreifen zu müssen – das war bei der Aerox 5 nicht anders.

Gaming-Test

  • Leichter als andere MMO- und MOBA-Mäuse
  • Gleichzeitiger Funk- und Bluetooth-Betrieb
  • Angenehmes Vier-Wege-Scrollrad

Nun ist eine MMO- und MOBA-Maus wahrlich keine Neuheit mehr. Razer hat mit der Naga-Serie bereits vor vielen Jahren den Weg geebnet und auch Corsair schlug mit der SCIMITAR RGB Elite (unser Test) in eine ähnliche Kerbe.

Ja selbst SteelSeries wagte sich mit der Rival 500 einmal an eine derartige Gaming-Maus, wenn auch eher mit einer zaghaften Annäherung. Die neue SteelSeries Aerox 9 Wireless nähert sich da schon eher den echtem MMO-Mäusen an und verzichtet, wie zuletzt auch die Razer Naga X, auf ein modulares Design.

Die Aerox 9 vereint jedoch viele Vorzüge in sich, die die direkte Konkurrenz nicht bietet. Sie ist deutlich leichter als die meisten anderen Vertreter, bietet hochwertigere mechanische Schalter, arbeitet kabellos (und das wahlweise sogar im Funk-Betrieb oder via Bluetooth auch an Smartphone oder Tablet) und bietet eine nicht ganz so extreme Form wie manch ein Konkurrent.

SteelSeries Aerox 9 Wireless
Insgesamt 18 programmierbare Tasten, ein Gewicht von 89g und Funk sowie Bluetooth werden geboten.

Ob sie das zur besten MMO- und MOBA-Maus macht, lässt sich nur schwer sagen. Mich persönlich hat sie im Rahmen des Tests allerdings absolut begeistert. Ich liebe das Feedback sämtlicher Tasten und kann verstehen, worin der Nutzen einer MMO-Maus liegt.

Auch wenn meine Online-Rollenspiel-Tage mittlerweile längst gezählt sind, ist es schon sehr praktisch, bis zu zwölf Fähigkeiten mit nur einem Klick auslösen zu können oder – Makros sei Dank – die komplette Rotation per Knopfdruck zu starten. Das Vier-Wege-Mausrad ist sicherlich eine nette Dreingabe für diejenigen, die so etwas nutzen.

Ich gehöre eher nicht dazu. Einen taktilen und präzisen Druckpunkt bietet dieses allerdings auch, sodass du nicht versehentlich einen Klick auslöst, wenn du das Scrollrad eigentlich nach links oder rechts bewegen wolltest.

Wireless-Betrieb und Akkulaufzeit

  • 80 Stunden (2,4-GHz-Funk) bzw. 180 Std. (Bluetooth) Laufzeit

Hinsichtlich der Konnektivität bleiben bei der SteelSeries Aerox 9 Wireless kaum Wünsche offen. In Kombination mit dem USB-C-Receiver funkt der Nager kabellos im 2,4-GHz-Standard und das dank Quantum 2.0-Technologie nahezu ohne Verzögerung.

Alternativ oder zusätzlich lässt sich die Gaming-Maus auch via Bluetooth mit einem weiteren Gerät verbinden und dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um ein Smartphone, Tablet, Notebook oder ähnliches handelt. Dann zwar nicht mehr ganz so Latenz-frei, aber immer noch schnell genug für den Großteil der Nutzerinnen und Nutzer.

Ich habe die Maus zwar nicht wirklich am Smartphone oder Tablet getestet, könnte mir aber gut vorstellen, dass die Aerox 9 in Games wie League of Legends: Wild Rift oder Arena of Valor von Vorteil sein könnte.

SteelSeries Aerox 9 Wireless

Was die Akkulaufzeit anbelangt, gibt es ebenfalls Positives zu berichten. Rund 80 Stunden im Funk-Modus und bis zu 180 Stunden im Bluetooth-Betrieb sind möglich, bis der Maus die Puste ausgeht. Ein vollständiger Ladevorgang geht in weniger als einer Stunde über die Bühne, wobei du die Aerox 9 Wireless mit angeschlossenem Ladekabel natürlich auch bequem weiterverwenden kannst.

Die duale Konnektivität ist jedenfalls äußerst nützlich, wenn du regelmäßig zwischen zwei Systemen hin- und herwechselst.

Software-Anbindung: SteelSeries GG / Engine

  • Übersichtliche Software
  • Die wichtigsten Einstellungen vorhanden

Wie immer beim Hersteller aus Dänemark, kommt auch in diesem Fall der Verbund aus SteelSeries GG samt darin enthaltender Engine-Software zum Einsatz, die mit einem klaren und durchdachten Layout punktet.

Die Einstellungsmöglichkeiten erstrecken sich darin auf zwei Kategorien: Maus-Einstellungen und Beleuchtung. Letztere kannst du für alle drei Zonen getrennt voneinander einstellen und mit den Reglern ganz persönliche Effekte erstellen.

Deutlich umfangreicher falle allerdings die Anpassungen der Maus aus. Neben der Möglichkeit, sämtliche 18 Tasten völlig frei anzupassen und mit Funktionen, Markos und vielem mehr zu versehen, kannst du auch die fünf voreingestellten CPI-Stufen anpassen.

Diese enden nämlich standardmäßig bei 3.200 CPI und bieten damit nur einen Bruchteil dessen, was die SteelSeries Aerox 9 Wireless zu leisten im Stande ist. Abgerundet wird der Funktionsumfang durch anpassbare Energiespar-Optionen, die Feinjustierung von Beschleunigung oder Verzögerung eine die Einstellung von Polling-Rate sowie Angle Snapping.

SteelSeries Aerox 9 Wireless Test: Fazit

Die neue SteelSeries Aerox 9 Wireless leistet sich mit der Razer Naga Pro ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Krone der besten MMO- und MOBA-Maus. Beide Nager bieten einige Gemeinsamkeiten, unterscheiden sich aber in den Details.

So löst der Sensor der Razer-Maus beispielsweise höher auf, zudem ist die Naga Pro dank austauschbarerer Seitenteile stärker individualisierbar. Auf der anderen Seite hat die Aerox 9 Wireless hinsichtlich der Konnektivität (Bluetooth sei Dank), Verarbeitung und des deutlich niedrigeren Gewichtes die Nase vorn. Mir persönlich gefällt die Ergonomie der neuen SteelSeries-Gaming-Maus zudem ebenfalls besser.

Patzer leistet sich die Aerox 9 jedenfalls keine und besticht durch herausragende mechanische Schalter, einen präzisen Sensor und eine lange Akkulaufzeit. Wenn du also eine neue Gaming-Maus suchst und hauptsächlich MMORPGs oder MOBA spielst, wirst du mit der Aerox 9 garantiert glücklich. Handelt es sich also nun um die ultimative MMO- und MOBA-Maus? Ja, meiner Meinung nach zum aktuellen Zeitpunkt schon.

SteelSeries Aerox 9 Wireless Test: Platinum Award

SteelSeries Aerox 9 Wireless

Verarbeitung
Ausstattung
Ergonomie
Software
Preis-Leistungs-Verhältnis

95/100

Wer eine Gaming-Maus mit vielen Tasten für MMOs oder MOBA-Games sucht, wird hier hervorragend bedient. Design, Verarbeitung, Ergonomie und Funktionsumfang sind überragend.

SteelSeries Aerox 9 Wireless im Preisvergleich



€ 109,99
Zu Amazon

€ 80,00
Zu eBay

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

6,971 Beiträge 1,919 Likes

Warum fünf programmierbare Tasten, wenn du auch 18 haben kannst? Wer gerne MMORPGs oder MOBA-Games spielt, weiß die Vorzüge vieler Tasten zu schätzen. Immerhin lassen sich Aktionen, Zauber oder ganze Angriffsrotationen per Mausklick abrufen, die normalerweise eine Vielzahl an Eingaben erfordern würden. Das hat nun auch Hersteller SteelSeries erkannt und bringt nach der leichten Aerox … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"