Konsumerelektronik, Gadgets & Zubehör

Eufy Solar Wall Light Cam S120 Test: Lampe trifft auf Kamera

Wer sich ein Smart-Home einrichtet, kommt um passende Überwachungstechnik kaum herum. Großer Beliebtheit erfreut sich dabei die Marke Eufy. Die Anker-Tochter hat mittlerweile ein umfangreiches Portfolio an Kameras im Angebot, von denen wir schon einige testen durften. Heute wollen wir im Eufy Solar Wall Light Cam S120 Test eine praktische Wandleuchte mit Solarpanel, Akku und großem LED-Licht unter die Lupe nehmen.

Technische Daten

Stromquelle Solarenergie und integrierter Akku (5.200mAh)
Lampe Ja, Helligkeit von 300 Lumen
Bewegungssensor Ja
Kamera  2K-Kamera mit Blickfeld von 120°
Nachtsicht Nachtsicht in Farbe
Erkennungsreichweite 7,6 Meter
Alarmsirene 105 dB
Zwei-Wege-Audio Ja
Sprachassistenten Alexa, Google Assistant
Videospeicher – 7,3 GB lokaler eMMC-Speicher
– keine Cloudnutzung möglich
– Speichererweiterung über HomeBase
Widerstandsfähigkeit  Witterungsschutz nach IP65-Standard und Betriebstemperatur zwischen -20°C und 50°C
Preis € 79,99 *

Eufy Solar Wall Light Cam S120 Test: Lieferumfang

Eufy Solar Wall Light Cam S120 Test

Eufy Solar Wall Light Cam S120 Test: Design und Verarbeitung

Die Eufy Wall Light S120 macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Dabei ist der Aufbau recht simpel gehalten. An der Front befindet sich eine große LED-Einheit, die für eine umfassende Beleuchtung sorgen dürfte. Darüber sitzt die Kameraeinheit.

Eufy Solar Wall Light Cam S120 Test

Hier befinden neben der Kamera selbst auch Sensoren sowie eine Status-LED. Auf der Oberseite befindet sich wiederum ein Solarpanel. Wird dieses mit Sonnenlicht beschienen, soll das zumindest in der Theorie für einen unendlichen Betrieb ohne Aufladen sorgen.

Eufy Solar Wall Light Cam S120 Test

Zum Aufladen steht alternativ ein USB-C-Port an der Rückseite zur Verfügung. Dieser wird genauso von einer Gummiabdeckung geschützt wie der Sync-Button. Die S120 bietet laut Herstellerangaben einen zuverlässigen Schutz vor dem schädigenden Eindringen von Wasser oder Staub nach IP65-Standard.

Eufy Solar Wall Light Cam S120 Test: Installation

Da die S120 auf Akkubetrieb setzt, lässt sie sich erfreulich flexibel an deiner Hauswand anbringen. Allerdings gibt Eufy dir für die Positionierung und Standortwahl ein paar Tipps. So solltest du die Kamera in einer Höhe von 2 und 2,5 Meter montieren. Weiterhin solltest du dich nach Möglichkeit für keinen schattigen Platz  entscheiden. Andernfalls wäre das Solarmodul der S120 hinfällig.

Hast du den passenden Ort gefunden, kannst du die dem Lieferumfang beiliegenden Schrauben und Dübel nutzen, um die Kamerahalterung an der Wand zu befestigen. Nachdem zwei Löcher gebohrt und die Dübel versenkt wurden, bringst du die Montageplatte an der Wand an. Nun musst du nur noch die Kamera einsetzen. Bevor du das aber tust, solltest du zunächst noch einmal den Akku der Kamera aufladen und sie als neues Gerät in der App hinzufügen. Wie das funktioniert, klären wir gleich.

Damit die S120 nicht einfach von Unbefugten abgenommen werden kann, bietet sie eine Diebstahlsicherung. Mithilfe einer zusätzlichen Schraube soll vermieden werden, dass die Kamera einfach aus der Halterung genommen wird. Da aber natürlich auch Langfinger einen Schraubenzieher dabei haben können, solltest du lieber einen ausreichenden Schutz schaffen, indem du die Kamera in angemessener Höhe montierst.

Eufy Solar Wall Light Cam S120 Test: Inbetriebnahme

Bevor du die Kamera an der Wand befestigst, musst du sie erst einmal in der Eufy Security App als neues Gerät hinzufügen. Das geht spielend leicht vonstatten. Hierfür musst du einfach nur den QR-Code auf der Rückseite scannen und der übersichtlichen Schritt-für-Schritt-Anleitung in der App folgen.

Im Fokus steht dabei, die Kamera ins Heimnetzwerk zu überführen. Das ist nach wenigen Minuten geschehen. So ist sind Montage und Inbetriebnahme der Kamera nach einer guten Viertelstunde beendet.

Nun lassen sich erste Einstellungen in der App vornehmen. Noch schneller geht das Ganze, wenn du bereits eine HomeBase S380 (Test) dein eigen nennst. Dann ersparst du dir nämlich Zwischenschritte wie das Eintippen des WLAN-Passworts.

Eufy Solar Wall Light Cam S120 Test: Kameraqualität

Bei der Eufy S120 bekommst du eine 2K-Auflösung geboten. In der Praxis schlägt sich das in wirklich soliden Aufnahmen nieder. Diese können aber natürlich in Sachen Bildschärfe nicht mit den Premium-Modellen E330 (Professional) (Test) oder S330 (Test) mithalten, ansehnlich sind sie aber dennoch.

So bekommst du recht klare Bilder mit lebendigen Farben geboten. Bei Nacht bekommst du recht pixelige Bilder geboten. Wenn das Licht ausgeschaltet ist, sorgt der eingebaute IR-Sensor für eine Nachtsicht in Schwarz-Weiß. Solltest du hingegen die bis zu 300 Lumen helle Leuchte eingeschaltet lassen, gibt es die Nachtsicht sogar in Farbe.

Nachtsicht in Farbe.

Für die farbige Nachtsicht mögen die 300 Lumen vielleicht reichen. Eine echte Beleuchtung von Garten oder Terrasse ist mit der S120 leider nicht möglich. Etwas störend ist aus meiner Sicht das doch eingeschränkte Blickfeld der Kamera von 120°. Insbesondere vertikal sorgt das angewinkelte Design dafür, dass du einen gewissen Blindbereich unterhalb der Kamera hast.

eufy Solar Wall Light Cam S120 test
Auf den blinden Fleck wird man während der Einrichtung hingewiesen.

Wirklich beheben lässt sich dieses Problem nicht, da du den Winkel nicht anpassen kannst. Das solltest du bei der Wahl des Monatgeortes im Hinterkopf behalten. Alternative Montageplatten mit anderen Winkeln, wie man sie u.a. von Videotürklingeln (Unsere Bestenliste für 2024) kennt, hätten hier womöglich eine Lösung sein können.

Eufy Solar Wall Light Cam S120 Test: Eufy Security App

Die Eufy Security App glänzt auch bei der S120 mit ihrem erfreulich übersichtlichen Design. So erblickst du auf Anhieb die wichtigstem Einstellungsmöglichkeiten. Und derer gibt es viele. Was du zum Beispiel dringend regulieren solltest, ist der Aufnahmebereich der Kamera. Das ist zumindest dann der Fall, wenn die Kamera Bereiche von Nachbargrundstücken oder öffentlichen Straßenraums einsehen kann.

eufy Solar Wall Light Cam S120 test

Wer keine Lust auf dauerhafte Push-Nachrichten auf das Smartphone hat, sollte obendrein die Empfindlichkeit bei der Bewegungserkennung regulieren. Hier lässt sich auch der Bereich regulieren, innerhalb dessen der Sensor auf Bewegungen reagieren soll. Eine Unterteilung in Personen, Tiere und Fahrzeuge gibt es bei der S120 im übrigen nicht. Es gibt „nur“ eine Personenerkennung. Allerdings soll sie im Zusammenspiel mit der HomeBase S380 schon bald dazu in der Lage sein.

eufy Solar Wall Light Cam S120 test

Über die App kannst du auch Zwei-Wege-Audio nutzen und somit mit deinem Besuch kommunizieren. Hierbei kommen Mikrofon und Lautsprecher in der Kamera zum Einsatz. Von der Audio-Hardware solltest du keine großen Wunder erwarten, doch für die gelegentliche Kommunikation mit deinem Besuch sollte das ausreichen. Den Lautsprecher kannst du weiterhin als 105 dB laute Alarmsirene nutzen, um ungebetene Gäste abzuschrecken.

Eufy Solar Wall Light Cam S120 Test: Dauerhafter Betrieb dank Solarmodul

Wenn du die S120 an einer Wand mit starker Sonneneinstrahlung montierst, musst du dir um die Akkulaufzeit wohl kaum Sorgen machen. Schließlich verfügt die Überwachungskamera über ein kompaktes Solarmodul auf der Oberseite. Dadurch kann sie in Eigenregie dafür sorgen, dass die eingebauten Akkus mit der notwenigen Energie versorgt werden.

eufy Solar Wall Light Cam S120 test

Ähnlich wie bei Eufys anderen Kameras mit Solarmodul sollen auch bei der S120 lediglich zwei Stunden Sonneneinstrahlung am Tag genügen, um die Akkus stets ausreichend voll geladen zu halten. Im Frühling und Sommer wird das sicherlich aufgehen. In den kälteren und dunkleren Monaten wirst du aber wohl nicht umhin kommen, den Akku auch mal per Kabel zu laden.

eufy Solar Wall Light Cam S120 test
Den Akku kannst du über den USB-C-Port an der Rückseite laden.

Wer die S120 möglichst akkuschonend betreiben möchte, kann dies dank App-Einstellungen tun. Hier ermöglicht dir Eufy nämlich die Wahl eines passenden Arbeitsmodus. Dabei kannst du dich für die optimale Lebensdauer des Akkus oder aber die optimale Überwachung entscheiden. Wofür du dich entscheidest, hat unter anderem Auswirkungen auf die Länge der aufgezeichneten Videoclips.

Eufy Solar Wall Light Cam S120 Test: Videospeicher und Smart Home Anbindung

Die S120 verfügt über einen internen Speicher von 7,3 GB. Dieser ermöglicht es dir, Aufnahmen lokal zu speichern. Sollte dir das nicht ausreichen, steht dir nur eine Möglichkeit offen. So kannst du die Eufy HomeBase S380 nutzen und profitierst von einem bis zu 16 TB großen Speicherplatz. Die Eufy-Cloud kannst du wiederum nicht verwenden.

Eufy Solar Wall Light Cam S120 Test
Die Lampe im Einsatz.

In Sachen Smart-Home-Kompatibilität darfst keine Wunder erwarten. Als Sprachassistenten werden lediglich Amazon Alexa und der Google Assistant unterstützt. So kannst du dir beispielsweise das aktuelle Livebild auf einem smarten Bildschirm wie einem Echo Show anzeigen lassen. Alternativen von Apple oder Samsung bleiben hier außen vor. Auch alternative Smart-Home-Lösungen wie ONVIF werden nicht unterstützt.

  • Du suchst eine größere Kombination aus Wandlampe und Kamera? Dann wirf doch einmal einen Blick in unseren Test der Eufy S100.

Fazit

Die Eufy Wall Light Cam S120 hinterlässt im Test ein positives Bild. So handelt es sich hierbei um eine hochwertig verarbeitete Kombination aus Kamera und Wandleuchte, die für viele Smart-Homes eine echte Bereicherung sein dürfte. Sie punktet dabei nicht nur mit einer unkomplizierten Installation und Inbetriebnahme. Auch die Steuerung über die App geht kinderleicht von der Hand.

Dank Solarpanel musst du dir außerdem keine Sorgen um einen leeren Akku machen. Was manch einen stören mag, ist der Blindbereich unmittelbar unter der Kamera. Auch die etwas schwache Beleuchtung und die schwache Smart-Home-Anbindung sollten Interessenten im Hinterkopf behalten. Abseits davon bekommt man hier aber ein schickes und praktisches Stück Smart-Home-Technik geboten.

Eufy Solar Wall Light Cam S120

Design und Verarbeitung
Kameraqualität
Bedienkomfort
Ausstattung
Smart-Home-Anbindung
Preis-Leistungs-Verhältnis

88/100

Die Eufy Solar Wall Light Cam S120 ist eine gute Kombination aus Kamera und Wandleuchte, die nur leichte Schwächen bei der Kameraqualität und dem Sichtfeld hat.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Avatar of Basic Tutorials
Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

13,521 Beiträge 3,157 Likes

Wer sich ein Smart-Home einrichtet, kommt um passende Überwachungstechnik kaum herum. Großer Beliebtheit erfreut sich dabei die Marke Eufy. Die Anker-Tochter hat mittlerweile ein umfangreiches Portfolio an Kameras im Angebot, von denen wir schon einige testen durften. Heute wollen wir im Eufy Solar Wall Light Cam S120 Test eine praktische Wandleuchte mit Solarpanel, Akku und … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"